Junktown

Junktown von Matthias OdenInspektor Solomon Cain ist seit Jahrzehnten bei der Geheimen Maschinenpolizei, doch so etwas wie hier hat er noch nicht gesehen. Der Tatort, zu dem er gerufen wurde und den er pflichtschuldig im Drogenrausch besucht, wirkt wie die verzweifelte Bluttat eines enttäuschten Liebhabers, nur dass die Leiche in diesem Fall eine Maschine ist.

Denn in Junktown, wie die Hauptstadt seit langer Zeit nur noch genannt wird, leben Menschen und Maschine zusammen. Je weiter Cain in dem Fall allerdings ermittelt, umso tiefer verstrickt der Inspektor sich in ein Netz aus geheimen Regierungsaufträgen, korrupten konzernen und unfähigen Bürokraten.

Warum musste die Maschine sterben? Welches Forschungsprojekt sollte mit ihrem Tod vertuscht werden? Und warum interessiert sich plötzlich die höchste Behörde, das Rauschsicherheitshauptamt, für diesen Fall und für Solomon Cain eigene, nicht ganz lupenreine Vergangenheit? Aus der Ermittlung wird schnell eine Hetzjagd quer durch Junktown, ein Höllentrip durch die scheinbar perfekte Utopie.

Bleibt Cain nüchtern genug, um die Wahrheit aufzudecken und den Mörder zu finden?

Autor
Matthias Oden
studierte Geschichte, Politikwissenschaft und Ethnologie. Nach einem Volontoriat bei der Financial Times Deutschland arbeitete er als Redakteur und übernahm anschließend die Redaktionsleitung des Lifestyle-Magazins Business Punk. Danach war er als stellvertretender Chefredakteur der Werbe- und Kommunikationsfachzeitschrift Werben & Verkaufen tätig. Er ist Träger des Hans-Strothoff- und des Deutschen Journalistenpreises.

Junktown
Autor: Matthias Oden
400 Seiten, Broschur
Heyne
Euro 12,99 (D)
Euro 13,40 (A)
sFr 17,90 (UVP)
ISBN 978-3-453-31821-2

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login