Kältetod

kaeltetodIm Juli 2014 beherrschte ein SPD-Politiker die Schlagzeilen der deutschen Medienlandschaft: Michael Hartmann, ehemaliger SPD-Innenpolitiker, beichtete den Konsum der Modedroge Crystal Meth. Von Energie berauscht, führt diese gefährliche Substanz in eine umgehende Abhängigkeit, die den Körper des Konsumenten von innen heraus zerstört.

Im neuen Kriminalroman »Kältetod« von Autorin Patricia Holland Moritz wird die Droge zu einem wirksamen Mordinstrument. In ihrem zweiten Fall geht die Ermittlerin Rebekka Schomberg gemeinsam mit dem Berliner Kriminalpolizisten Mark Tschirner mehreren Morden auf den Grund. Den Leser erwartet dabei eine taffe Protagonistin, die vor ungewöhnlichen Ermittlungsmethoden nicht zurückschreckt.

Rebekka Schombergs guter Freund Freddy verschwindet spurlos. Während die Suche nach ihm auf Hochtouren läuft, wird der Kulturstaatssekretär Berlins erhängt aufgefunden – mit der Droge Crystal Meth im Blut. Bei der Durchsuchung des Hauses stößt Mark Tschirner, Ermittler bei der Berliner Kripo und Rebekkas Geliebter, auf einen Chat des Opfers mit einem jungen Mann.

Der Nickname dieses Mannes »Gayromeo« weist auf einen homosexuellen Drogenkontakt hin und dieser sieht dem verschwundenen Freddy verblüffend ähnlich.

Autorin
Patricia Holland Moritz wurde in Karl-Marx-Stadt geboren. Sie arbeitete in Leipzig als Buchhändlerin, in Paris als Speditionskauffrau, studierte in Berlin Nordamerikanistik, arbeitete dort später als Tourneeveranstalterin und seitdem in München und dann in Berlin für ein Verlagshaus. Sie ist Bloggerin auf www.patriciahollandmoritz.wordpress.com, erhielt für ihren Roman »Zweisiedler« das Arbeitsstipendium für Berliner Autorinnen und Autoren und ist Co-Autorin der Autobiografie des Pfarrers Christian Führer »Und wir sind dabei gewesen«. 2014 startete sie ihre Berliner Krimiserie um die Ermittlerin Rebekka Schomberg. »Kältetod« ist nach »Die Einsamkeit des Chamäleons« ihr zweiter Roman bei Gmeiner.

Kältetod
Autorin: Patricia Holland Moritz
309 Seiten, TB.
Gmeiner Verlag
EUR 11,99 (D)
EUR 12,40 (A)
ISBN 978-3-8392-1768-9

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login