Kampf um Vorherrschaft


Kampf um Vorherrschaft
Autor: Brendan Simms
896 Seiten mit 16 s/w Abbildungen, gebunden
DVA
Euro 34,90 (D)
Euro 36,00 (A)
sFr 46,90 (UVP)
ISBN 978-3-421-04397-9

Vieles von dem, was in den vergangenen über 500 Jahren geschehen ist, hat man früher anders gemacht und anders gesehen als in der Gegenwart. Religionskriege, Sklaverei, Nationalsozialismus und sogar Kommunismus erscheinen westlichen Lesern heute als etwas Fremdes. Manches ändert sich indies nicht oder nur wenig und langsam.

Brendan Simms zeigt in seiner großen Geschichte Europas, dass die hauptsächlichen Sicherheitsfragen, mit denen die Europäer konfrontiert waren, über die Jahrhunderte hinweg bemerkenswert gleich geblieben sind, und beschreibt, in welcher Weise sie die Bewahrung des Gleichgewichts im europpäischen Staatengefüge, die Furcht vor Einkreisung, das Scheitern von Staaten, der Zusammenprall der Kulturen, die Balance zwischen Freiheit und Autorität, der Zusammenhang von Außen- und Innenpolitik, die Spannung zwischen Ideologie und Staatsräson haben die Europär schon seit der Mitte des 15. Jahrhunderts beschäftigt und tun es auch heute noch.

Eine zentrale Rolle kommt dabei Deutschland zu, das aufgrund seiner Lage in der geographischen Mitte des Kontinents ständig in Konflikte verwickelt war und dessen Schwäche und zu anderen Zeiten Stärke gleichermaßen Sorgen bei den Nachbarn hervorriefen.

Auch bei der Einigung Europas in unseren Tagen ist die deutsche Frage immer präsent.

Autor
Brendan Simms
, geboren 1967, ist Professor für die Geschichte der internationalen Beziehungen an der Universität Cambridge. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte Europas und die Geschichte Deutschlands im europäischen Kontext. Daneben publiziert er in Zeitschriften und Zeitungen zu aktuellen europapolitischen Themen.

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login