Karl Thesing „Agité“

karlthesingDie Aufnahmen für „Agité“ (dt.: aufgeregt) basieren auf der Kollaboration von Karl Thesing (Komposition, Piano), Sophie Moser (Violine, Piano) und Ella Rohwer (Cello). Diese kam 2016 über die Einspielung des Soundtracks für den Kinofilm „Vive la mort“ (Regie: Thomas Welte) zustande.

Bei der ersten Vorführung waren sich die Beteiligten einig, dass die Filmmusik ein Grundstein für mehr sein könnte. Man setzte sich also zusammen und arbeitete ein musikalisches Konzept aus: Die geplanten Songs sollten vor allem intim, direkt und ehrlich sein. Außerdem sollten sich die Aufnahmesituation und die Studioatmosphäre in den Kompositionen widerspiegeln. „The goal is to give the listener the impression that he is right in the room of the recording“, so Thesing.

Um das Projekt noch authentischer zu gestalten, wurden die Stücke speziell für das Kölner Trio geschrieben. Dieses zog sich für die Einspielung von „Agité“ in die Castle Studios von Arno Jordan im Schloss Röhrsdorf bei Dresden zurück. Dort stand nicht nur ein wunderbarer Bösendorfer Flügel aus dem 19. Jahrhundert zur Verfügung, vor allem bestand dort die Möglichkeit, hoch professionell mit analoger Vintage-Technik zu arbeiten.

Tracks
1 L’arret
2 Ame soeur
3 Lumiere
4 Agite
5 L’appel du vide
6 Cap ou pas cap
7 Instantane
8 Un pot de confiture
9 Hier et demain
10 En un clin d’oeil
11 Un peu d’eternite

Karl Thesing „Agité“
Accession

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login