Karten! Ein Buch über Entdecker, geniale Kartografen und Berge, die es nie gab


Karten!
Ein Buch über Entdecker, geniale Kartografen und Berge, die es nie gab
Autor: Simon Garfield
400 Seiten mit 130 s/w Abbildungen, gebunden
Theiss
Euro 29,95 (D)
ISBN 978-3-8062-2847-2

Es war einmal, da drehte sich alles um die Erde – so dachten die Menschen, bis die Astronomen sie eines Besseren belehrten. Jerusalem stand damals im Zentrum jeder Karte, oder Youzhou, wenn wir in China gelebt hätten.

Und heute stehen wir selbst, ganz individuell im Zentrum unserer eigenen Welt. Auf unseren Navigationsgeräten misst sich jede Entfernung von dem Punkt an, an dem wir gerade stehen. Und wenn wir reisen, wird unsere genaue Position erfasst, ob wir es wollen oder nicht! Wie konnte es nur so weit kommen?
Mit einem Blick in die Geschichte gibt Simon Garfield die Antwort – anekdotenreich, persönlich und unglaublich unterhaltsam. Von den alten Griechen bis zu Google Maps erzählt das Buch die Geschichte der Kartografie. Dabei hat es immer die menschliche Seite hinter den Karten im Blick.
So erfahren wir, warum Amerika nach dem Falschen benannt wurde, wie der größte kartografische Schatz Britanniens dazu verwendet wurde, ein undichtes Dach zu reparieren oder auch weshalb Computerspiele die Zukunft der Kartografie sein könnten.
Autor
Simon Garfield
ist Journalist (u.a. BBC, The Independent, The Observer) und Autor zahlreicher erfolgreicher internationaler Sachbücher (zuletzt: Just my type. Ein Buch über Schriften). Für »The End of Innocence« erhielt er den Somerset Maugham Award. Er lebt in London und St. Ives, Cornwall.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login