Katherine Jenkins


Katherine Jenkins
Decca

Um mit einem beeindruckenden Jubiläum zu beginnen – zehn Jahre ist es jetzt her, dass eine sehr junge, hübsche Sängerin ihr Debütalbum Premiere veröffentlichte – es sollte eines der schnellst verkaufenden Klassikalben aller Zeiten werden. Dies war der Beginn der internationalen Erfolgsgeschichte von Katherine Jenkins, der es gelingt, mit ihrer Stimme musikalische Welten zu verbinden. Die Vielfalt ihres Repertoires reicht dabei von herausragenden klassischen Kompositionen bis hin zu den großen Popsongs unserer Zeit.

Auf ihrem neuen Album Katherine Jenkins – produziert von Patrick Hamilton und aufgenommen in den legendären Abbey Road Studios – wendet sich Katherine Jenkins wieder verstärkt der Klassik zu und interpretiert beliebte Werke von Komponisten wie Bach, Beethoven, Holst und Elgar. Zudem hat sie Welthits der Popmusik wie „We Are The Champions“ von Queen, „Barcelona“ von Freddie Mercury und Montserrat Caballé sowie eine eigens für ihr Album kreierte Textfassung von Ludovico Einaudis „Il Giorni“ eingesungen. Das Album spiegelt die Entwicklung der Studentin Katherine Jenkins, ausgebildet an der „Royal Academy of Music“ in London, zu einer der erfolgreichsten Sopranistinnen der Welt wider.

Es sei ein „absoluter Traum“ gewesen, das neue Album aufzunehmen, schwärmt Jenkins. „Ich bin so dankbar, an einem Ort zu sein, wo man zur Kreativität ermutigt wird, wo man klassische Musik versteht und wo man mir ermöglicht hat, dahin zurückzukehren, wo mein Herz musikalisch schlägt.“

Die erfolgreichste Klassikkünstlerin Großbritanniens nutzt ihr neues Album auch für eine leidenschaftliche Liebeserklärung an ihre Heimat. Der Titel „Land Of My Fathers“ ist die walisische Nationalhymne. Prominente Unterstützung für das Album kommt von Stargeiger David Garrett, der an der Seite von Katherine Jenkins in der „Ode an die Freude“ aus Beethovens 9. Symphonie zu hören ist und dem Tenor Alfie Boe als Duettpartner in „Barcelona“.

Tracks
1. Segreti (One Republics „Secrets“)
2. Ode An Die Freude [feat. David Garrett]
3. Land of My Fathers
4. Sanctus (Vocal Version of Elgars „Nimrod“ from the Enigma Variations)
5. Dreaming of the Days (Vocal Version of Einaudis „I Giorni“)
6. Anthem (From „Chess“)
7. Silent Night 
8. Remember (Based on Bachs Goldberg Variations)
9. World in Union
10. Home! Sweet Home!
11. Barcelona    Alfie Boe
12. How Great Thou Art
13. We Are The Champions
14. Amigos Para Simepre [feat. Laszlo Maleczky]

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login