Kiddo Kat „Why am I So Funky ?!“

Kiddo_Kat_EP-CoverMit drei Jahren sitzt ein blondes kleines Mädchen stundenlang vor den Boxen des Schallplattenspielers ihres Vaters und presst die Ohren fest an die Lautsprecher. Nachdem der Ohrenarzt die sorgenvollen Eltern beruhigt hat, dass das Kind keinen angeborenen Hörfehler habe, im Gegenteil sogar ein sehr gutes Gehör besitze und vermutlich einfach nur leidenschaftlich gerne Musik höre, ist die Sache klar.

20 Jahre später steht eine blonde schlanke Frau zwischen Boxentürmen, mit einer kirschroten Gibson Flying V Gitarre um den Hals, so wie man sie von Jimi Hendrix oder Lenny Kravitz kennt. Nur klingt das, was sie der Rockgitarre entlockt verdammt funky und „groovt dabei wie Nile Rodgers (Daft Punk)“ [Zitat: Frank Peterson]. Dabei grinst sie verschmitzt und spielt mit einer lässigen Selbstverständlichkeit, als ob sie nie etwas anderes gemacht hätte.
KIDDO KAT vereint beides, das Spiel-Kind, das vor ungebremster guter Laune und Energie strotzt, und die rotzige Cool Cat mit dem Groove im Nacken. Jeder Song glitzert wie eine Discokugel und ist eine Liebeserklärung an den Funk und damit an alles was seit James Brown bis Janelle Monae Publikum aus den Stühlen und auf die Tanzfläche getrieben hat.

Aus dem Schoße der dreckigen Hauptstadt zieht die charismatische Power Lady mit der Berliner Schnauze 2014 nach Hamburg, um dort mit Produzenten wie Frank Peterson (Sarah Brightman, Gregorians) und Thorsten Brötzmann (Amy Macdonald, No Angels, Ace of Base) zusammenzuarbeiten und eine Liveband aus erstklassigen Musikern zusammenzustellen; darunter Tobias Held (Max Mutzke,Monopunk), Robin Engelhardt (Johannes Oerding), Philipp Weihe (Marvin Brooks) und Lars Cölln (Pohlmann, L’Aupaire, Chefket).

Jetzt veröffentlicht sie das Ergebnis dieser intensiven Zeit: KIDDO KAT’s erste EP „Why am I so Funky?!“, die in Eigenregie gemeinsam mit befreundeten Musikern in liebevoller Detailarbeit produziert und aufgenommen wurde.

Nur wenige Wochen später geschieht das unglaubliche: KIDDO KAT wird über Nacht mit einem viralen Facebook Clip einer spontanen S-Bahn Jamsession mit der befreundeten Musikerin Heidi Joubert weltweit bekannt. Das Handy-Video zeigt die beiden Musikerinnen auf Ihrem Heimweg von der Frankfurter Musikmesse, wie sie mit übersprudelnder Energie und Spaß an der Musik, begleitet von einem spontan rappenden Fahrgast (der sich später als der maltesische Musiker Ozzy Lino entpuppt) einen S-Bahnwagen in einen Party-Zug verwandeln. Mittlerweile wurde das Video mehr als 70 Mio mal gesehen und zog diverse Medienauftritte in TV, Radio und Printmedien nach sich.

Tracks
1 Why Am I so Funky?! 2:58
2 The Way You Move 3:32
3 Boomerang 3:48
4 Chased & Replaced 3:18
5 Let Me Handle That 2:54

Kiddo Kat „Why am I So Funky ?!“
Kiddo Kat

You must be logged in to post a comment Login