Kill Procedure „Brink of Destruction“

killprocedKill Proedure sind eins der bestgehüteten Geheimnisse des US-Metal. Und wenn wir „US-Metal“ sagen, meeinen wir nicht nur den geografischen Standort, sondern auch das Genre. Es geht also um echtes Kraft-Metall. Ein geschmackssicherer Anknüpfungspunkt wären zum Beispiel 20 Jahre alte, also richtig coole Megadeth.

„Brink of Destruction“ ist tatsächlich vor gut zwei Dekaden entstanden. Hinter der Band steckt vor allem Lou St. Paul (g./v. Winters Bane, Fires Of Babylon). „Brink of Destruction“ war ursprünglich als Nachfolger des Winters-Bane-Albums „Heart Of A Killer“ (1993) gedacht, wurde jedoch vom damaligen Label nicht veröffentlicht, weil es sich aus dessen Sicht musikalisch zu weit vom Vorgänger entfernt hatte.

Erst 2017 kommen diese Aufnahmen nun verdientermaßeen ans Tageslicht. Kill Procedure sind übrigens naxch wie vor existent und spielen in folgender Besetzung: Lou St. Paul (Vocals / Gitarren), Kelly Conlon (Bass, Ex-Death / Ex- Monstrosity) und Jeff Curenton (Schlagzeug, Winters Bane, Ex-Seven Witches).

Tracks
Hate Spilled Over
Trioxynon
Spells Death
Season Of Brutality
Dead Man Walking
Brink Of Destruction
Mask Of The Villain
Careful What You Wish For
Silence
Bone Head
All The Pain

Kill Procedure „Brink of Destruction“
FC Metal Recordings

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login