Killing Games

Killing Games von Roger HobbsJack weiß, wie man Spuren verwischt, Menschen verschwinden lässt und sich selbst fast unsichtbar macht. Er ist ein Ghostman, und noch dazu ein sehr guter. Nur einmal in seinem Leben hat er einen Coup vermasselt. Seitdem hat er seine damalige Mentorin Angela nicht mehr gesehen. Als sie ihn jetzt um Hilfe bittet, zögert er keine Sekunde.

Es geht um einen missglückten Überfall, bei dem Angelas Leute mehr entwendet haben als nur die Edelsteine, auf die sie es abgesehen hatten. Angela hat sich damit Feinde in gefährlichen Kreisen gemacht, die jetzt hinter der Beute her sind und über Leichen gehen. Jack ist Angela noch etwas schuldig und zögert keine Sekunde, ihr in Macau zur Hilfe zu eilen. Damals hat sie sein Leben gerettet. Jetzt ist es an ihm, sich zu revanchieren und es bleibt ihm nicht viel Zeit, denn Angela schwebt in tödlicher Gefahr, und die Uhr tickt…

Autor
Roger Hobbs
ist 24 Jahre alt und hat die Rohfassung seines ersten Romans „Ghostman“ bereits fertiggestellt, als er noch zum College ging. 2011 schloss er sein Studium am Reed College erfolgreich ab; zu seinen Fächern zählten u.a. film noir, Literaturtheorie und Alte Sprachen. Roger Hobbs hat unter anderem auf einem Schießplatz, als Radiomoderator und Sicherheitsmann gearbeitet. Derzeit schreibt er an der Fortsetzung seines Romans. Außerdem hat ihn Warner Bros. für ein weiteres Projekt als Drehbuchautor verpflichtet. Hobbs lebt in Portland, Oregon und spielt zur Entspannung gern „Dungeons and Dragons“.

Killing Games
Autor: Roger Hobbs
384 Seiten, Broschur
Goldmann
Euro 14,99 (D)
Euro 15,50 (A)
sFr 20,50 (UVP)
ISBN 978-3-442-20514-1

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login