Kim

kimDie unglaublichen Abenteuer des Waisenjungen Kim.

Kim lebt als Straßenjunge in den Slums von Lahore. Nachts erledigt er Botengänge auf den übervölkerten Dächern der Stadt; er ist frei, aber allein. Als er Teshoo Lama trifft, beschließt er, ihn auf seiner Reise durchs Land entlang der Grand Trunk Road zu begleiten. Und so wird Kim, „kleiner Freund aller Welt“, nicht nur zum Entdecker, sondern am Ende gar zum Spion im Dienste des Empire.

Dies ist der Roman vom Erwachsenwerden des gewitzten Waisenjungen Kim, „Freund der Welt“, und eine die Lebensalter umspannende Geschichte von Lehrer und Schüler, von Weißheit und Hingabe, Hauptmotiv ist das indische Straßenleben auf und an der Grand Thunk Road mit ihren Karawansereien, ihrem Krakeel, ihrer sozialen Wucht und Unwucht, mit ihrer an orientalische Märchen erinnernden Lebensvielfalt.

Kim wurde in Deutschland lange Jahre als Jugendbuch missverstanden; Andreas Nohl erkennt den Roman als einen Schlüsseltext der Weltliteratur, hat ihn neu übersetzt und mit einem Nachwort und Anmerkung versehen.

Autor
Rudyard Kipling
, englischer Dichter, wurde am 30. Dezember 1865 in Bombay geboren und starb am 18. Januar 1936 in London. Er verbrachte seine ersten Lebensjahre in Indien, kam dann nach England und unternahm später Reisen in alle Weltteile. Im Jahre 1907 wurde ihm der Nobelpreis für Literatur verliehen. Er veröffentlichte zahlreiche Kurzgeschichten und Gedichte; am bekanntesten wurden die Tiergeschichten der beiden ›Dschungelbücher‹ und der Roman ›Kim‹.

Kim
Autor: Rudyard Kipling
520 Seiten, TB.
dtv
Euro 12,90 (D)
Euro 13,30 (A)
ISBN 978-3-423-14575-6

You must be logged in to post a comment Login