Klassentreffen

klassentreffen Improvisation – wo könnte man das besser gebrauchen als auf einem Klassentreffen?

2018 in einer deutschen Kleinstadt. Klassentreffen nach 25 Jahren. Geladen sind alle, die Abi gemacht haben, aber auch die, die gescheitert sind. Eine bunte Mischung von Damen und Herren um die 45. Und ein älterer Lehrer. Allen gemeinsam ist eine intensive Erinnerung an ihre Schulzeit Mitte der 80er.

Die Berührung ihrer unterschiedlichen Lebenswege und Voraussetzungen hat zur Folge, dass sie sich mit Fragen gegenüberstehen, die sich wie eine Spielaufgabe durch den Film ziehen: Ist mein Leben, so wie ich es gelebt habe ok? Ist der Plan für mein zukünftiges Leben ok? Kurzum: Ist mein Lebensentwurf ok?

„Klassentreffen“ ist nach den hochgelobten und preisgekrönten Improvisations-Filmen „Altersglühen – Speed Dating für Senioren“ und „Wellness für Paare“ Jan Georg Schüttes dritter WDR/ARD-Fernsehfilm in Folge, bei dem die Schauspielerinnen und Schauspieler kein Drehbuch, sondern lediglich Rollenprofile erhalten und auf dieser Grundlage improvisiert haben. Entstanden ist eine einzigartige Situationskomik!

Wieder beweist ein hochkarätiges, preisgekröntes Ensemble Talent vor der Kamera: Annette Frier, Charly Hübner, Oliver Wnuk, Burghart Klaußner und Co. spielten an zwei Drehtagen vor insgesamt 32 Kameras. Rund 140 Stunden Filmmaterial wurden zu einem 90-minütigen Film geschnitten.

Extras
Rollenprofile
Making of
Trailershow

Klassentreffen
FSK 0 J.
ca. 90 Min.
WDR / Release Company
Regie: Jan Georg Schütte
Darsteller: Annette Frier, Marek Harloff, Fabian Hinrichs, Charly Hübner, Christian Kahrmann
Ton: DD 2.0
PAL – RC 2

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login