Krokodilstränen

krokodilstraenenDinge, die Úrsula nie macht: beim Treppen-Hinunterlaufen zwei Stufen auf einmal nehmen, etwas bereuen, rennen, Männer zu sich nach Hause einladen, sich ohne Somnium schlafen legen, viel Geld rauben, vor der Polizei fliehen – all das wird sie in den nächsten Stunden tun.

Der Schauplatz: die Altstadt von Montevideo, mit düsteren Gassen und neugierigen Bewohnern. Der Coup: ein Überfall auf einen gepanzerten Geldtransporter. Die Besetzung: Germán, gescheiterter Entführer mit schwachen Nerven. Úrsula López, resolute Hobbykriminelle mit unstillbarem Hunger.

El Roto, der Kaputte, berüchtigter Verbrecherboss mit zu viel Selbstvertrauen. Doktor Antinucci, zwielichtiger Anwalt mit großen Plänen. Und schließlich Leonilda Lima, erfolglose Kommissarin mit einem letzten Rest von Glauben an die Gerechtigkeit.

Autorin
Mercedes Rosende
, geboren 1958 in Montevideo, Uruguay, studierte Recht und Integrationspolitik. Neben ihrer schriftstellerischen Arbeit ist sie als Anwältin und Journalistin aktiv. Für ihre Romane und Erzählungen wurde sie mehrfach ausgezeichnet. 2005 erhielt sie den Premio Municipal de Narrativa für Demasiados Blues, 2008 den uruguayischen Nationalliteraturpreis für La Muerte Tendrá tus Ojos und 2014 den Código Negro für Mujer Equivocada. Mercedes Rosende lebt in Montevideo.

Krokodilstränen
Autorin: Mercedes Rosende
224 Seiten, Broschur
Unionsverlag
Euro 18,00 (D)
Euro 18,50 (A)
sFr 24,00 (UVP)
ISBN 978-3-293-00536-5

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login