Krypta

kryptaDie heute gültigen Lehren und Regeln der katholischen Kirche werden auf eine lange, unabänderliche Tradition zurückgeführt. Sie verleihen dem Papst und der Kirchenhierachie eine ungeheuere Machtfülle. Die Gläubigen, Laien, haben nichts zu melden. Reformen gelten in weiten Kirchenkreisen als Sakrileg, dringend notwendige Änderungsversuche werden torpediert.

Doch der Blick auf die lange Kirchengeschichte zeigt ein anderes Bild: Bischöfe wurden gewählt, nicht ernannt, Laien konnten höhere Kirchenämter einnehmen, Frauen bischöfliche Vollmachten ausüben. Die katholische Kirche war lange ein breiter Strom mit vielen Nebenarmen, den erst der vatikanische Zentralismus im 19. Jahrhundert mit – teilweise erfundenen – Traditionen eindämmte und kanalisierte.

Hubert Wolf enthüllt Verdrängtes und Vergessenes und gewinnt daraus Reformideen für die Kirche von morgen.

Autor
Hubert Wolf
, geboren 1959, ist Professor für Kirchengeschichte an der Universität Münster. Er wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft, dem höchstdotierten deutschen Forschungspreis.

Krypta
Autor: Hubert Wolf
240 Seiten, Broschur
dtv
Euro 11,90 (D)
Euro 12,30 (A)
ISBN 978-3-423-34902-4

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login