Leben mit dem Feind

lebenmitSchicksalsjahre in Amsterdam. Das bewegende Porträt der Stadt Amsterdam unter deutscher Besatzung.

Amsterdam wurde am 10. Mai 1940 von der deutschen Wehrmacht besetzt und stand in den folgenden fünf Jahren unter dem Regime von deutscher Verwaltung, SS und Polizei.

Barbara Beuys erzählt in „Leben mit dem Feind“ vom Alltag in der größten Stadt der Niederlande zwischen 1940 und 1945: davon, wie die Amsterdamer zunächst versuchen, durch Anpassung das Lebenswerte ihrer Stadt zu bewahren, von der Wut nach den ersten Deportationen jüdischer Mitbürger, von Terror und Razzien, von mutigen Menschen, die das kulturelle Leben der Metropole aufrechterhalten und unter Lebensgefahr jüdische Kinder verstecken.

Spannend und eindringlich schildert die Meisterin des historisch-biographischen Sachbuchs anhand unterschiedlicher Einzelschicksale die dramatischen Ereignisse in der niederländischen Metropole. »Barbara Beuys beschreibt die Geschehnisse dieser Jahre wie eine packende Reportage. Sie nimmt den Leser mit in schmale Gassen und enge Wohnungen, in den Vondelpark und die Keller der SS, und immer wieder in die Kinos und Konzertsäle Amsterdams.

Autorin
Barbara Beuys
, Jahrgang 1943, studierte Geschichte, Philosophie und Soziologie in Köln. Sie arbeitete als Redakteurin u.a. bei ›Stern‹, ›Merian‹ und ›Zeit‹ und lebt heute als freie Autorin in Köln. Zahlreiche Veröffentlichungen, u.a: ›Denn ich bin krank vor Liebe. Das Leben der Hildegard von Bingen‹ (2001) und ›Sophie Scholl‹ (2010).

Leben mit dem Feind
Autorin: Barbara Beuys
384 Seiten mit 30 sw-Abb., Broschur
dtv
Euro 14,90 (D)
Euro 15,40 (A)
ISBN 978-3-423-34890-4

You must be logged in to post a comment Login