Leeroy Stagger „Strange Path“

leeroyDer Titel seines neuen Albums „Strange Path“ gilt gleichermaßen für Leeroys unerwarteten Weg von der Punk-Szene zum Singer-Songwriter, wie auch für die Entwicklung des Albums. Die elf neuen Songs sind das Endergebnis aus verworfenen Demos, Ablehnungen von Plattenfirmen und einem spirituellen Rückzug nach innen.

Der in Lethbridge lebende Sänger rekrutierte Brad Barr (The Barr Bros), um sein bisher bestes Werk zu produzieren; Spitzen-Pop-Hooks und Glam-Rock flirten mit kosmischen Reflexionen über Verlust, Vergebung, Liebe, Tod und den Weg dorthin. „Strange Path“ zeigt einen Künstler von seiner besten Seite, einen Sänger, Songwriter, Performer und Produzenten, der seine Vergangenheit angestarrt und seine Dämonen niedergeschlagen hat, indem er die Schönheit und den Schmerz eines nachdenklichen Lebens mit offenen Armen empfängt.

Es ist das zweite Album, das Leeroy Stagger 2019 veröffentlicht. „Me And The Mountain“ aus dem Mai ist das Begleitstück zu Leeroys neustem Werk, ein Amerikana-geprägtes Pendant zu dem zeitgenössischen Rock-Sound von „Strange Path“. Seine neuen Alben beweisen, dass Stagger der Herausforderung mehr als gewachsen ist. Mit viel Liebe, Biss und Selbstvertrauen zeigen die Alben den Sänger, Songwriter, Produzenten und Performer in seiner Bestform. Er starrte seine Vergangenheit an, verfolgte seine Schritte, reflektierte die Schönheit und den Schmerz eines Lebens, das mehr als nur einen Teil von beiden hatte. Vielleicht ist er nicht mehr derselbe Mensch, der er vor 10 Jahren war, aber mehr denn je ist Leeroy Stagger er selbst.

Tracks
1 Mother
2 Deeper Well
3 Breaking News
4 Strange Attractor
5 Nobody Alive (Gets Out Of Here)
6 Jesus + Buddah
7 These Things
8 Hey Hey! (Song For Gord)
9 Leonard Cohen (Is Dead)
10 Get To Love
11 The Light

Leeroy Stagger „Strange Path“
True North

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login