Lia Pale „The Brahms Song Book“

cover_brahms_rgbFrei und nicht (!) einsam. Lia Pale und Mathias Rüegg haben sich im Erforschen des romantischen Liedgutes gefunden. Sie, die Sängerin aus Wels – er, der vielseitige Jazzmusiker aus der Schweiz. Franz Schuberts „Winterreise“, Robert Schumanns Lieder boten bis dato den Untergrund für freies Wandeln und Interpretieren.

Mit dem „Brahms Songbook“ komplettieren Künstler und Künstlerin ihre Trilogie. Mit einer sehr persönlichen Auswahl aus Johannes Brahmsʼ gesamtem Liedschaffen, wobei auch einige seiner Bearbeitungen deutscher Volkslieder auf dem Programm stehen. Mathias Rüegg blickt dem jungen wie bärtig forschen, bisweilen wortkargen Hamburger als seelenverwandter Wahlwiener über die Schulter.

Mit dabei die bestens vertraute Ingrid Oberkanins, die altbewährten Mitstreiter Hans Strasser sowie die Solisten Joris Roelofs oder Mario Rom. Als ganz besonderer Gast tritt eine Bassflöte in Erscheinung. Für den Tod als kühle Nacht, das Dornröschen, die Liebestreu, das Sandmännchen, die schönste Schäferin und die kaum zu umschiffende romantische Schwermut. Johannes Brahms, der der musikalischen Volksseele nur allzu gern aufs Maul schaute und deren Schätze behutsam hob, ins Kunstlied übertrug, ohne dass das Unmittelbare eines musikalischen Gedankens Schaden nehmen musste. Das „Brahms Song Book“ öffnet genau an jener Schnittstelle seinen Zugriff.

Tracks
1 Faith in Love
2 Melancholy
3 That I Would No More See You
4 Sleeping Beauty
5 A Song
6 Little Red Rose
7 Tell Me My Sweet Sheperdess
8 The Cool of Night
9 Resonance
10 The Little Sandman
11 Red Evening Clouds
12 My Only Light
13 Echoes
14 No House No Home
15 Night of the Moon

Lia Pale „The Brahms Song Book“
Lotus Records

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login