Liebe ist was für Idioten. Wie mich.

liebeEine Liebesgeschichte, so echt, dass sie weh tut – und so berauschend, dass sie süchtig macht.

Optimistisch gesehen ist Vikis Leben eine Vollkatastrophe. Da kann man schon mal aus Frust ein paar Tüten zu viel rauchen. Da kann es auch passieren, dass man nach einem Konzert mit dem Sänger der Band im Bett landet, obwohl man den eigentlich total bescheuert findet.

Der schlimmste Typ der Welt? Für Viki ganz klar: Jay Feretty. Billige Rockstarkopie, Schulschönling, Architekten-Sohn. Der Kerl macht einen auf Weltverbesserer. Dabei geht es ihm ausschließlich darum, Frauen abzuschleppen. Er zieht ein altes Bandshirt über zerrissene, Sauteure Markenjeans, schmiert Straßendreck auf brandneue Chucks und singt von der Ungerechtigkeit der Gesellschaft. Nur um danach stundenlang Bier zu saufen und das erstbeste Mädchen flachzulegen, das ihm vor die Füße stolpert. Und das ist heute Abend: Viki.

Am nächsten Morgen kann sie sich an nichts mehr erinnern und doch geht dieser Typ ihr nicht mehr aus dem Kopf. Entwickelt sie tatsächlich Gefühle für ihn? Und wenn ja, was kann sie dagegen tun?

Autorin
Sabine Schoder
, Jahrgang 1982, hat Graphikdesign in Wien studiert und einige Partys in dunklen Bars gefeiert. Ob sie ihren Jay Feretty dort gefunden hat, bleibt ein Geheimnis. Heute lebt sie fernab vom Großstadttrubel in Vorarlberg. ›Liebe ist was für Idioten. Wie mich.‹ ist ihr Debüt.

Liebe ist was für Idioten. Wie mich.
ab 14 J.
Autorin: Sabine Schoder
352 Seiten, Broschur
Fischer
Euro 12,99 (D)
Euro 13,40 (A)
ISBN 978-3-7335-0151-8

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login