Los Banditos „Apokalypse der Liebe“

Los Banditos_Album Cover_500Los Banditos haben mir gezeigt, was Rocknroll in seiner reinsten Form ist. Ich hab sie rocken sehn Anfang des Jahrtausends in der Stadthalle Chemnitz und im Paradiesgarten in Jena, wie das abgeht, das hat mir sehr imponiert. Und ich hab gedacht, Rainald, das issen anderes Genre. Ich stand demütig daneben mit meinen Worten und Liedchen, die kann man am Vorabend oder Abend hören, dachte ich, wenn es dämmert draußen und der Tag noch wach ist. dann, wenns dunkel ist, hab ich nix mehr verloren, dann kommt Rocknroll, dann kommen Los Banditos und die neue, brandalte scheibe “Apokalypse der Liebe“, oder Palmöl in Malmö oder wie sie heißt, erinnert mich an die alte Zeit, als ich noch keine Arthrose im Knie hatte und richtig gut hotten konnte.

Jetzt hab ich Arthrose und höre diese fluffige Mucke, und hotte wieder ab. Am besten gefällt mir der Song “Piek As“, weil da lustige Worte gezwitschert werden. Da hätt ich mir mehr von gewünscht, aber ich soll ja hier nur Gutes sagen. Für mehr Worte muss man Los Banditos live sehn. Ich denke mal, sie hams noch drauf. Bestimmt. meine Empfehlung! Rainald Grebe

Hektisch zuckende Körper, hysterisch schreiende Menschen. Gnadenlos schraubt Ihr Beat Gefühle in die Höhe. Die Ordnung beginnt sich aufzulösen. Chaos bricht herein. Unwiderruflich und unabwendbar, treiben die Musikanten des Teufels Ihren Soulbeat über die Ekstase bis zur absoluten Apokalypse der Liebe. Giganten des Rock verzweifeln beim Anblick dieser Formation und fliehen in ihr Studio. Senore Professore Doctore Comodore Rodriguez Flamingo(Mexico-city), Mr 2000 Volt (Rumänien), Zven Francisco (Schweden) und Django „Boogiebastard“ Silbermann (Germany) bringen dieses Testament des Rock ´n Roll in Perfektion auf die Bühne.

Rumänien ist die Küche, Mexico das Wohnzimmer, Amerika das Klo, Deutschland der Kühlschrank. Das gesamte Universum Ihr Schlafzimmer. So kosmopolitisch gerüstet, streifen sie über die Bühnen Europas und hinterlassen eine heilandhafte Spur der glückseligen Erschöpfung. Über 1000 Konzerte zieren bis jetzt den Triumphbogen im Bandtagebuch. Von St.Petersburg bis Madrid, von Helsinki bis Kairo lauscht man der Hingabe dieser Combo bei jeder Ausnahme – und alltäglichen Situation. Eine extra mitgelieferte Botschaft erübrigt sich. Man kann nur sagen: „Das muss man hören und sehen!“

Tracks
1 Onyx 5.7
2 Suzi rage
3 Hitbeat
4 Koh wai khan
5 Terrorgefahr auf der B7
6 Das schwarze Loch
7 Ein gutes Geschäft
8 Pik As
9 Der Präsident will tanzen
10 Petra und der Wolf
11 Typhoon der Leidenschaft
12 Der unheimliche Surfer
13 Aktiv
14 Apokalypse der Liebe

Los Banditos „Apokalypse der Liebe“
6:5

You must be logged in to post a comment Login