Lost in Fuseta – Spur der Schatten

lostinfusetaFrühlingsgefühle in Fuseta: Leander Lost in Love.

Nach dem fulminanten Start seiner Krimireihe um Leander Lost, den so ungewöhnlichen wie liebenswerten Hamburger Kommissar in Diensten der portugiesischen Policia Judiciária, führt uns Gil Ribeiro mit “Lost in Fuseta – Spur der Schatten” in einen äußerst spannenden Fall, dessen Hintergründe um die koloniale Vergangenheit Portugals kreisen.

“Ich habe das Gefühl, ich bin jetzt angekommen”, hatte Leander Lost schwer verletzt, aber glücklich zu seinen neuen portugiesischen Kollegen gesagt, nachdem sie in ihrem ersten gemeinsamen Fall den schmutzigen Geschäften eines Wasserversorgers an der Algarve auf die Schliche gekommen waren – und nachdem Lost endlich verstanden hatte, wie man einen gelungenen Witz macht. So stürzt sich der schlaksige Deutsche und Asperger-Autist gemeinsam mit den Sub-Inspektoren Graciana Rosado und Carlos Esteves in die Ermittlungen um eine verschwundene Kollegin – zumal er fasziniert ist von der Tochter der Verschwundenen, die ähnlich eigenwillig auf die Welt zu blicken scheint wie er …

Erneut erzählt Gil Ribeiro mit Dialogwitz und einer solchen Herzenswärme von Leander Lost und seinen Kollegen – man möchte am liebsten sofort an die Algarve reisen, um diese fantastischen Leute kennenzulernen und mitzuermitteln.

Autor
Hinter Gil Ribeiro verbirgt sich der Drehbuchautor Holger Karsten Schmidt. Er schrieb u.a. die Drehbücher zu 14 Tage lebenslänglich und Sass und entwickelte die Charaktere der Stuttgarter Tatort-Kommissare Lannert und Bootz. Für Mörder auf Amrum und Mord in Eberswalde erhielt er jeweils den Grimme-Preis.

Lost in Fuseta – Spur der Schatten
Autor: Gil Ribeiro
392 Seiten, Broschur
Kiepenheuer & Witsch
Euro 14,99 (D)
Euro 15,50 (A)
ISBN 978-3-462-05124-7

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login