Ludacris „Battle of the Sexes“


Ludacris „Battle of the Sexes“
Def Jam

Er ist nun schon geschlagene zehn Jahre im Business, hat sich in Hollywood und als CEO von Disturbing Tha Peace ganz beiläufig einen Namen gemacht, immer wieder die US-Charts angeführt, gleich drei Grammys eingesammelt ? und jetzt meldet er sich mit seinem siebten Album zurück: Am 12. März veröffentlicht Ludacris ?The Battle Of The Sexes?!
Nachdem die Rap-Ikone aus den Südstaaten, bürgerlich Christopher Bridges, zuletzt mit ?Theater Of The Mind? (2008) ein Album abgeliefert hat, das gleichzeitig wie eine LP und ein Kinofilm funktionierte, dreht sich auf dem neuen Longplayer, an dem Ludacris über ein Jahr lang gearbeitet hat, alles um ?den kleinen Unterschied?: Er nimmt die Eigenschaften beider Geschlechter genauestens unter die Lupe und präsentiert die Resultate langjähriger Beobachtungen und Feldversuche.

Dabei wird er von diversen Albumgästen aus beiden Lagern unterstützt: An seiner Seite beziehungsweise ihm gegenüber ziehen unter anderem Ne-Yo, Nicki Minaj, Flo Rida, Ciara, Lil? Kim, Eve, Trina und Plies in den Rap-Geschlechterkampf. Während Luda derzeit mit den Black Eyed Peas durch die Staaten tourt, verzeichnet die erste Singleauskopplung ?How Low?, zu der auch eine Remix-Version featuring Ciara & Pitbull existiert, in den USA bereits handfeste Airplay-Erfolge: #1 in den ?Urban Radio?-Charts; außerdem liegt der Track momentan auf #2 der Billboard Rap-Charts sowie auf #4 in den Billboard R&B/HipHop-Charts und steht kurz vor der Platinauszeichnung.

Seit der Veröffentlichung seines Debütalbums ?Back For The First Time? im Jahr 2000 hat Ludacris so gut wie alle erdenklichen Awards (unter anderem BET, MTV VMA sowie drei Grammys) abgeräumt, etliche Millionen Alben verkauft (vier der ersten sechs Alben gingen sofort auf Platz #1 der Billboard-Charts) und war auch sonst keineswegs untätig: Er glänzte unter anderem in Hollywood-Blockbustern wie ?2 Fast 2 Furious?, ?L.A. Crash? und ?Hustle & Flow?, hat mit ?Conjure Cognac? seine eigene Spirituosenmarke ins Leben gerufen, und nach wie vor widmet der CEO von Disturbing Tha Peace jede freie Minute seiner eigenen Wohltätigkeitsorganisation, der Ludacris Foundation.

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login