Mach´s in Berlin – der etwas unfertige Cityguide

Mach´s in Berlin 2016 Marco Polo CoverNormal ist ein Buch-Weitwurf nicht. Und auch nicht, Originalproben von Dönersoßen auf einer Buchseite zu verteilen. Mach’s in Berlin ist eben nicht normal. Mach’s in Berlin ist schräg. Und unfertig, ein bisschen wie Berlin selbst. Wer diesen etwas anderen Cityguide in die Hand nimmt, soll selbst aktiv werden. Comics zeichnen, Schätze vergraben, Berlin entdecken: Dieses Buch ist wie ein Kumpel, der auf abenteuerliche Wege (ver)führt.

Ausgedacht hat sich das alles Wolfgang Grillitsch. Mehr als 20 Jahre lang hat er in Berlin gelebt, und dann kam ihm, dem Architekten und passionierten Zeichner, die Idee eines Stadtführers, den man selbst zu Ende bringen sollte. Und der voller skurriler Ideen steckt: Da soll man eine herausgerissene gezeichnete Rose in Gedenken an Rosa Luxemburg in den Landwehrkanal werfen. Oder sich von den Punks am Alex einen Spruch ins Buch schreiben lassen.

Komische Visitenkarten in Kreuzköllner Cafés verteilen und schauen, was passiert. Den Takt der S-Bahnen aufzeichnen, dem Einwohnermeldeamt im Blauen Rathaus einen Streich spielen, den Taubendreck auf dem Schillerdenkmal am Gendarmenmarkt abzeichnen. Berlin eben, in all seinen Facetten, zum Spielen, Fertigmachen, Lachen, Belauschen.

Am Ende soll man Mach’s in Berlin ansehen, dass es mit einem gelebt hat. Es darf zerfleddert sein, nass geworden, angebrannt, zerrissen, und es darf auch ein bisschen riechen. Einem guten Kumpel verzeiht man das. Schließlich hat er einem dabei geholfen, die eigene Stadt (wieder)zuentdecken. Neue Leute kennenzulernen. Jede Menge Spaß dabei zu haben, die Herausforderung zu erfüllen. Und am Ende, im Regal, an schöne Zeiten zu erinnern.

Autor
Wolfgang Grillitsch
, geboren 1966, studierte Architektur in Innsbruck und an der Universität für Angewandte Kunst in Wien, bevor er dort 1991 das Architekturbüro „The Poor Boys Enterprise“ gründete. Auf dem Umweg über Hamburg etablierte sich der Klagenfurter 1996 als Architekt in Berlin und rief ein Jahr später zusammen mit einer Partnerin das Büro „Peanutz Architekten“ ins Leben. 2007 wurde er zum Professor für Raum und Inszenierung an der Hochschule für Technik in Stuttgart berufen, seit 2013 ist er dort Studiendekan des Internationalen Masterstudiengangs IMIAD. Mehr als 20 Jahre hat der Architekt, den das Zeichnen nie losgelassen hat, in Berlin gelebt – und so steckt in Mach’s in Berlin nach seinen eigenen Worten „die Erfahrung jahrelangen Herumstreunens in der Stadt.“ Das Buch solle die Leute dazu verführen, ihre Stadt auch an ungewöhnlichen Orten neu zu entdecken und auf lustige, sympathische Art und Weise die Potenziale dieser Orte und ihrer Bewohner herauszufordern.“

Mach´s in Berlin – der etwas unfertige Cityguide
1. Auflage 2016
Autor: Wolfgang Grillitsch
224 Seiten, Broschur
Marco Polo
Euro 10,00 (D)
Euro 11,00 (A)
sFr 13,90 (UVP)
ISBN 978-3-8297-3551-3

You must be logged in to post a comment Login