Mach´s in München – der etwas unfertige Cityguide

RZ_MachsinMuenchen_Cover.indd„Dieses Buch“, so heißt es gleich zu Beginn von Mach’s in München, „spricht zu Dir.“ Und es spricht nicht nur, es fordert auf. Zum Mitmachen. Und zum Wiederentdecken der eigenen Stadt. Mach’s in München ist nämlich ein Cityguide der etwas anderen, der unfertigen Art. Bei dem man sich ertappt, wie man König Ludwig einen Hipster-Bart malt. Oder einen Riesenspaß beim Photobombing von Touristenfotos auf dem Marienplatz hat.

„Dieses Projekt hat mich gesucht und gefunden“, sagt Annette Granados Hughes. Die Grafikerin und Illustratorin hat nicht nur all ihre Erfahrungen aus bald 15 Jahren München in das Buch einfließen lassen, sondern auch ihren Humor und ihre liebsten Plätze. Wer ihr auf der „Schnitzeljagd durch die Stadt“ folgt, wird auf  Neues stoßen und Altbekanntes wiederentdecken. Etwa dann, wenn man dem Monaco Sound, den Geräuschen der Stadt, bei geschlossenen Augen lauscht und ihn niederschreibt, Glückskeks-Botschaften in der U-Bahn verteilt, sich urbayerische Worte übersetzen lässt oder in Giesing beim Boazn-Check die kuriosesten Namen der Bierstuben notiert.

So soll Mach’s in München wie ein Kumpel sein, der auf abenteuerliche Wege (ver)führt – auch, wenn sie mitten hindurchgehen durch den Stachusbrunnen. Das Buch ist nass geworden? Macht nichts, gute Kumpels verzeihen das. Auch, wenn man eine ihrer Seiten am Gärtnerplatz verbrennt, weil man einmal ein Rebell sein will. Mach’s in München ist wie ein Dialog mit der Stadt und den Menschen, die man durch die kreativen Herausforderungen kennenlernt, meint seine Autorin. Am Ende ist es dann eine Art Tagebuch, „ein einzigartiges Zeitdokument.“ Ganz analog und ohne App.

Autorin
Annette Granados Hughes
, geboren 1982, hat erst eine Ausbildung in „Mode- und Kommunikationsgrafik“ an der Deutschen Meisterschule für Mode in München gemacht, bevor sie ihrer Begeisterung für Typografie, Grafik und Illustration erlag. Nach Praktika als Gestalterin und Illustratorin etwa beim Süddeutsche Zeitung Magazin oder dem IQ Magazin in Wien, arbeitete sie ab 2006 sechs Jahre bei einer Designagentur. 2012 dann der „unvergessliche Höhenflug“: Annette Granados Hughes macht sich mit ihrem Studi Granada selbstständig. Heute arbeitet sie im Gemeinschaftsbüro UG60 im Herzen Schwabings, wo sie sowohl eigene als auch Gemeinschaftsprojekte realisiert – „ein wunderbarer Workflow, bei dem man ständig im Austausch bleibt und sich gegenseitig bereichert, ob am Rechner oder beim Coffee Break.“

Mach´s in München – der etwas unfertige Cityguide
1. Auflage 2016
Autorin: Annette Granados Hughes
224 Seiten, Broschur
Marco Polo
Euro 10,00 (D)
Euro 11,00 (A)
sFr 13,90 (UVP)
ISBN 978-3-8297-3554-4

You must be logged in to post a comment Login