Maiba „Unleash the M“

maibaMaiba steht für das Außergewöhnliche. Schon als Kind begeisterte sie sich für Musik und hörte sämtliche Schallplatten ihrer Mutter. Dank ihrer chilenischen Wurzeln kam sie früh mit latein- und US-amerikanischer Musik in Berührung. Häufige Reisen und Aufenthalte in Nord- und Südamerika prägten die Heranwachsende musikalisch und persönlich.

Im Jahr 1993 änderte ein Kinobesuch Maibas Mädchenträume. Die Rolle der Sängerin Rachel im Film Bodyguard ließ sie fortan von einem Leben als Sängerin träumen. In jeder freien Minute sang sie die Songs von Whitney Houston nach. Doch es sollte noch eine ganze Weile dauern, bis sie den Durchbruch schaffte. Allen Widerständen zum Trotz verfolgte Maiba ihre Vision einer Musikkarriere.

Nach dem Abitur erkundete sie eineinhalb Jahre Australien und Asien. Auf ihrer Reise packte sie die Neugier zu lernen, wie ein Song entsteht. Zurück in Deutschland studierte sie Sprachen und Musikwissenschaft. Zeitgleich begann Maiba eine Ausbildung in Songwriting und Audioproduktion. „Es ist spannend, wie aus einer Idee oder einem Melodiefragment Musik entsteht, die Menschen berührt und zum Mitsingen animiert“, findet die Künstlerin und bastelt an einem neuen Track.

Mittlerweile nach München umgezogen, setzte die Sängerin erste Meilensteine in ihrer Karriere. Mit den Singles „Funny Feelings“ und „Ego“, die in Zusammenarbeit mit Hit-Producer Thomas Godel (DJ Cosmo) entstanden, stürmte Maiba auf Anhieb in die Top Ten der British Dance Charts und Swiss Dance Charts. Gleichzeitig fing sie als DJane an, die Tanzflächen der Clubs zu befeuern: „Hinter den Playern zu stehen und die Menge reckt ihre Arme nach oben, ist ein unbeschreibliches Gefühl – vor allem, wenn du dabei deine eigenen Club Remixe auflegst“. Hochgefühle hatte Maiba sicher auch beim Dreh ihres Videos zur Single „Unleash the M“. In der provokanten Abrechnung mit allzu bösen Jungs zeigte Maiba ihre toughe und verführerische Seite (zu sehen auf MTV, VIVA und myvideo.de).

Für ihr Debut-Album „Unleash the M“ hat sich das Multitalent hochkarätige Produzenten an Bord geholt. Neben dem mehrfach mit Platin ausgezeichneten Producer Thomas Godel, steuern weitere Top Produzenten wie Chizzy Stephens (Justin Bieber, Chris Brown, Jennifer Lopez) und The French Guys Songs bei. Der Künstlerin genügt es allerdings nicht, nur zu singen. Sie schreibt auch viele ihrer Songs selbst: „Ich kann auf diese Weise meine Gefühle ausdrücken und Erfahrungen verarbeiten“. So handelt die Ballade „Little Girl“ von der Beziehung zu ihrem Vater, der Deutschland und seine Tochter früh verließ, um nach Chile zurück zu kehren. So hat jeder Song seine eigene Geschichte: Vom Floor Filler „White Stripes“ als Mutmacher, sich aus einer zerstörerischen Beziehung zu lösen, über die Sommer-Hymne „Pain is Love“, bis zu den mitreißenden Dance Tracks „Lose Control“, „Lovedrunk“ und der exotischen Liebeserklärung „Pure Bliss“.

Fragt man Maiba nach ihrem Sound, kommt als Antwort: „Mein Style ist ein unkonventioneller Mix aus US-amerikanischer, europäischer und lateinamerikanischer Musik. Damit schaffe ich für die Menschen eine emotionale Verbindung aus Pop, R&B und Dance. Die einen bekomme ich über die Melodie, die anderen über den Text und der Rest feiert zu meinen Beats“.

Tracks
1 Intro
2 Ego
3 White Stripes – Radio Edit
4 Unleash the M
5 Lose Control
6 Amor Latino
7 Lovedrunk
8 Funny Feelings – Nu Remix
9 Crush
10 Fool
11 Pure Bliss
12 Little Girl
13 Pain Is Love
14 Outro

Maiba „Unleash the M“
More Than Talent

You must be logged in to post a comment Login