Manfred Maurenbrecher „Flüchtig“

maurenbrecherNeues Album, neues Meisterwerk! Mit »Flüchtig« veröffentlicht einer der renommiertesten deutschen Liedermacher sein neues Album. Manfred Maurenbrecher nimmt wieder kein Blatt vor den Mund. Thematisch geht es dieses Mal um das Thema »Flucht«.

Mit seiner über dreißigjährigen Karriere, einer beachtlichen Anzahl an Solo-Alben sowie Ehrungen und Auszeichnungen wie Deutscher Kleinkunstpreis, Deutscher Kabarettpreis und dem Preis Der Deutschen Schallplattenkritik (2005 für »Ende Der Nacht«, 2013 für »No Go«, 2015 für »Rotes Tuch«) gehört Manfred Maurenbrecher zu den renommiertesten Liedermachern.

Der 1950 in Berlin geborene Sänger, Pianist, Buchautor und Rundfunkmoderator (und obendrein promovierter Philologe) mit der markanten Stimme ist bekannt für seine gesellschaftskritischen, genau beobachtenden und sprachmächtigen Texte, in denen er Sinn und Richtigkeit des Weltgeschehens hinterfragt. Maurenbrecher beschäftigt sich auf seinem aktuellen Album mit dem Thema »Flucht«. Seine Schilderungen reichen dabei noch viel weiter, als nur die große Flüchtlingsbewegung der letzten Jahre zu betrachten.

Reisen, ob freiwillig oder erzwungen, aus Not oder Übermut, lebensgefährlich und rettend bildet den Inhalt der 13 Songs. Unterstützt wird Maurenbrecher auf »Flüchtig« abermals von seinen langjährigen Weggefährten Andreas Albrecht (Gesang, Schlagzeug, Percussion, Produktion), Marco Ponce Kärgel (Gitarre), Tobias Fleischer (Bass), Reka, George Nussbaum (Beide Chor), Florian Erlbeck (Saxophon) und Florian Scheffler (Trompete).

Tracks
1 Der Fuhrmann
2 Schräge Straße
3 Angekommen
4 Zu früh
5 Wie weit kann man gehen
6 Die Kuh macht Muh
7 Was würde ich nicht tun
8 Sternlicht
9 Jamal
10 Das war sein Glück
11 Eine andere
12 Morgen is’n neuer Tag
13 Flüchtig

Manfred Maurenbrecher „Flüchtig“
Reptiphon

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login