Marc O’Reilly „Morality Mortality“

marcDer irische Vollblutmusiker Marc O’Reilly wird mit seinen Folk-Blues Stücken gern in einem Zug mit John Martyn oder Ray Lamontagne genannt und auch Jamie Cullum entdeckte den Iren bereits für sich und spielte O’Reillys Song „Bleed“ in seiner BBC Radio 2 Sendung.

O’Reilly entschied sich bewusst für die Musik, denn eigentlich ist er studierter Arzt, der auch bereits praktizierte. Nun veröffentlicht er sein neues Album „Morality Mortality“. Dem Release wird eine umfangreiche Tour mit mehr als 35 Shows in Irland, England, Deutschland, in der Niederlande und der Schweiz folgen. Die erste Single des Albums „Of Nothing“ erschien im September. „Morality Mortality“ ist Marcs erstes Major-Label Album und schließt an zwei bei Kritikern anerkannten Eigenveröffentlichungen, „Human Herdings“ (2015) und „My Friend Marx“ (2013), an.

2016 tourte Marc durch ganz Europa, mit Auftritten auf namhaften Festivals wie Glastonbury (UK), Eurosonic (Niederlande), REMMI DEMMI (Deutschland), Estivale (Schweiz). Zudem machte er einen Abstecher in die USA, um dort auf der Folk Alliance in Kansas City aufzutreten.

Neben seinen Folk-Blues Songs hat er gemeinsam mit seinem Bruder Pierre ein Elektro-Projekt „R“, welches mit der ersten Single „Change“ kürzlich Radiosupport in Großbritannien und Irland von Radio Tastemakern wie Steve Lamacq (BBC 6music), Janice Long (BBC Radio 2) und Paul Mcloone (Today FM) erhielt.

Weltweit ist Marc O’Reilly bei Fintage Music International unter Vertrag, deren Artistliste von Ed Sheeran über Taylor Swift bis hin zu Jason Mraz oder die Foo Fighters reicht. Das Management übernimmt Jawdropper Management in Irland und Red Light Management in den USA, gebucht wird Marc in Deutschland von Handshake Booking.

Tracks
1 Compromise
2 Of Nothing
3 Blinded By
4 Graceland
5 Steal Love
6 Cochain
7 Healer
8 Do They Know
9 Generica
10 Simian Times
11 Three & One
12 Secret

Marc O’Reilly „Morality Mortality“

Virgin Records

You must be logged in to post a comment Login