Marco Polo: Bis ans Ende der Welt

marcopoloEin heldenhafter Abenteurer? Ein geistreicher Berater der Mächtigen? Oder doch nur ein einfacher Betrüger? Die einzige Romanbiografie über eine der schillerndsten Figuren des Mittelalters: Marco Polo.

Ist dieser Mann ein Held, ein Genie oder nur ein Lügner? Diese Fragen gehen dem Geschichtenerzähler Rustichello durch den Kopf, als er der Erzählung seines Mitgefangenen Marco Polo lauscht. Hat dieser Marco es wirklich bis an den Hof des Kublai Khan geschafft?

Doch diese Fragen verblassen mehr und mehr, je stärker der geschickte Geschichtenerzähler Marco seinen Zuhörer mit seinen Schilderungen gefangen nimmt. Und so reist Rustichello mit Marco zurück in die Vergangenheit, bestaunt mit ihm die Wunder Asiens, hört von dem Geschick, mit dem der Venezianer alle kulturellen Gräben überwinden und zu einem der wichtigsten Männer Chinas aufsteigen konnte …

Marco Polo ist 15, als er zum ersten Mal seinen Vater trifft, den Kaufmann Nicolò Polo. Dieser war bis dahin mit Marcos Onkel Maffeo in Asien, nun sind beide zurückgekehrt und wecken im jungen Marco die Sehnsucht nach der Ferne. Als Vater und Onkel wieder aufbrechen wollen, reist Marco kurzentschlossen mit ihnen. Auf jeder Etappe der Reise begegnen ihm neue Wunder, doch am beeindruckendsten ist der Hof des Kublai Khan, den die drei Männer nach zwei Jahren abenteuerlicher Reise erreichen.

Marco ist inzwischen zu einem jungen Mann geworden, und ihm gelingt es, sowohl das Vertrauen des Khans selbst als auch von dessen ältestem Sohn zu gewinnen. Während Nicolò und Maffeo Polo vom Khan mit gefährlichen Aufträgen in alle Winkel seines Reiches geschickt werden, muss Marco am Hof des Herrschers lernen, in der von Intrigen und Machtspielen dominierten Hauptstadt zu überleben. Und dann ist da auch noch Kokachin, Kublai Khans Tochter, in die Marco sich bei ihrer ersten Begegnungen verliebt hat.

Autor
Oliver Plaschka
(* 1975 in Speyer) promovierte an der Universität Heidelberg und arbeitet als freier Autor und Übersetzer. „Fairwater“ gewann 2008 den deutschen Phantastikpreis für das beste Romandebüt. Es folgten „Der Kristallpalast“ (mit Alexander Flory und Matthias Mösch), „Die Magier von Montparnasse“ und „Das Licht hinter den Wolken“.

Marco Polo: Bis ans Ende der Welt
Autor: Oliver Plaschka
864 Seiten, gebunden
Droemer
Euro 24,99 (D)
Euro 25,70 (A)
ISBN 978-3-426-28138-3

You must be logged in to post a comment Login