Meloco „Port Noir“

melocoMeloco mögen zunächst wie eine typische junge Metal-Band wirken, die Schritt für Schritt die Entwicklungsleiter hinaufklettert. Doch ein Blick hinter die stoische und coole Fassade lohnt sich!

Meloco sind eine Art offenes Buch, geben unglaublich viel von sich preis und bestechen durch ihren Facettenreichtum. Die Genre-Wandler setzen mit ihrem ersten Album „port noir“ dort an, wo Limp Bizkit und Linkin Park aufgehört haben und kombinieren diesen Stil mit Hardcore-Elementen. Getragen wird der Soundteppich von Elektro-Elementen und Rap-Passagen. Hier und da entdeckt man sogar Pop-Elemente.

Unterstützt werden sie dabei von Szenegrößen wie Roberto Vitacca und Ron Cazzato. Tom der Sänger der Band, bezeichnet das Album als eine Seelenwanderung mit vielen Tiefen, aber auch dem nötigen Licht, das wieder Kraft spendet.

Tracks
1 My Therapy 1:38
2 Don’t Take Me For Granted 3:28
3 Stay Loco 3:32
4 Port Noir 4:25
5 Her Aroma 3:01
6 A Plea 3:00
7 Waterfalls 4:38
8 Cancer 4:03
9 Compass 3:30
10 Lighthouse 1:56
11 Touch Of Isolation 4:31
12 Path Of Thorns 4:05
13 M-E-L-O-C-O 1:36

Meloco „Port Noir“
Boersma

You must be logged in to post a comment Login