Menschen aus Papier


Menschen aus Papier
Autor: Salvador Plascencia
Seiten: 288, gebunden
Edition Nautilus
? 19,90 (D), ? 20,50 (A), sFr 35,90 (UVP)
ISBN 978-3-89401-587-9

In seinem viel beachteten Romandebüt, erschienen bei McSweeney´s, San Francisco, erzählt Salvador Plascencia von Federico de la Fe, der mit seiner Tochter Little Merced aus Mexiko, nach El Monte, USA, auswandert, nachdem seine Frau ihn verlassen hat.

Dort begegnen sie Merced de Papel, der Frau aus Papier; dem Baby Nostradamus mit seinen hellseherischen Fähigkeiten und vielen weiteren ungewöhnlichen und eigensinnigen Figuren. Und sie beginnen ihren Kampf gegen Saturn, der sie alle beobachtet.
Der aus Mexiko stammende Autor Salvador Plascencia hat einen Roman geschrieben, in dem sich magischer Realismus und moderne us-amerikanische Gegenwartsliteratur begegnen. Im Zentrum steht eine große Liebesgeschichte ? doch von diesem Zentrum aus erzählt Plascencia auch über Immigration, über Krieg, eine Vater-Tochter-Geschichte, vom Kampf um Autonomie und Identität und vom künstlerischen Schaffensprozess selbst.
Salvador Plascencia, der Gott des papierenen Volkes, hat ein Werk geschaffen, das nicht nur die Normen des Geschichtenerzählens erweitert, sondern auch die Grenzen der Vorstellungskraft. Noch nie haben sich Figuren auf diese Weise gegen ihren Autor erhoben, sogar den Himmel bringen sie dafür zum Einsturz.

Jede Figur erzählt aus ihrer Perspektive, die verschiedenen Stimmen quellen im Buch über die Seiten, überlagern sich und löschen einander aus. All das kommt ohne jede (erzähl)theoretische Anstrengung daher. Die Liebe des Autors zu seinen Figuren, die Fragilität aller Existenzen, inklusive der des Autors selbst, ist immer spürbar. »Menschen aus Papier« ist ein absolut eigenwilliger Roman, dessen Geschichte ebenso fantastisch und merkwürdig wie anrührend ist.
»Plascencia nimmt Platz neben Márquez, Calvino et al.«, schwärmte der britische Telegraph ? andere verglichen ihn mit Matt Ruff, Jonathan Lethem, T.C. Boyle oder George Saunders.

Autor
Salvador Plascencia
wurde 1976 in Guadalajara in Mexiko geboren. Die Familie ließ sich in El Monte bei Los Angeles nieder, als er acht Jahre alt war. Er erhielt als erster Prosaschriftsteller ein staatliches Stipendium für Neuamerikaner. Menschen aus Papier ist sein erster Roman, erschienen bei McSweeney´s, San Francisco.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login