Merryweather Stark “Carved In Rock”

merryNeil Merryweather blickt auf eine lange Karriere als Sänger, Bassist, Komponist und Produzent zurück, in der er u.a. mit Mama Lion, Heavy Cruiser, Eyes, Lita Ford, Steve Miller, Randy California oder Hundered Watt Head live und im Studio gespielt hat. Dazu kommen noch Solo-Releases wie die Album-Klassiker “Kryptonite” und Space Rangers”.

Janne Stark kann ebenfalls eine große Anzahl an Veröffentlichungen vorweisen, mit Bands wie Overdrive, Grand Design, Constancia, Locomotive Breath, Balls und Mountain Of Power, wobei die Letztgenannte der Grund ist, daß dieses Projekt zustande kam, denn auf der dritten Mountain Of Power Scheibe “Volume Three” covert Janne zwei von Neils Titeln, während Neil – ebenfalls bei zwei Songs – als Gastmusiker auf dem Album mitgewirkt hat. Nach Anschluss der Aufnahmen fassten die beiden eine weitere Zusammenarbeit ins Auge. Janne schickte testweise einen Song an Neil und bekam ihn zwei Tage später mit Text und Gesangsmelodie von Neil zurück. Der Albumtrack „Babvlon-Sin City” war entstanden. Von da an lief es wie am Schnürchen und nun liegt das fertige Album “Carved In Rock” vor.

Als es an den Mix des Albums ging, war schnell klar, dass Martin J. Anderson der perfekte Mann für den Mix von “Carved In Rock” sein würde. Dieser hatte nicht nur das letzte Mountain Of Power-Album abgemischt, er ist auch ein großartiger Sänger und Gitarrist (Blindstone, Meridian), der sich in seinem Genre auskennt. Janne und Neil wollten einen klassischen, dynamischen, an den 70er Jahren orientierten Sound ohne altbacken zu wirken. Alles mit echtem Schlagzeug,-Bass, Gitarren und Röhren-Amps, so wie es sich gehört. Alle Drums auf dem Album stammen von “DrumPeter” Svensson, mit dem Janne bereits seit den 80ern in verschiedenen Bands zusammenarbeitet, z.B. Locomotive Breath, Constancia und Mountain Of Power.

Das Album von Merryweather Stark besteht aus einer mitreissenden Mischung von heavy Gitarren-Riffs, wuchtigen Drums und fetten Bässen, getoppt von Neils kraftvollen und melodiösen Vocals. Auf “Carved In Rock” wird knackiger Riff-Rock geboten, funkige Rhythmen, 70er Jahre Hardrock und schnelle Gitarren. Mid-Tempo-Stücke und bluesige Licks runden die Musik ab. Die Texte reflektieren teils die Dinge, die in der Welt vor sich gehen, wie z.B. “What’s It Gonna be” oder “Give ,Ern Hell, Boy” und sind auch mal nicht ganz ernst gemeint, wie z.B. bei “Rockers Lament”.

“Carved In Rock” ist die wunderbare Symbiose zweier erfahrener Vollblut-Musiker, die man wirklich gehört haben muss.

Tracks
1 Irma la douce
2 It ain’t pretty
3 We got to own this thing
4 Babylon – Sin city
5 Give ’em hell, boy
6 Rockers lament
7 Lay your body down
8 Love and war
9 Freedom to love
10 What’s it gonna be?
11 I believe

Merryweather Stark “Carved In Rock”
GMR

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login