Miss Marple

missmarpleAlle 12 Miss Marple-Romane in der werkgetreuen BBC-Verfilmung erstmals in der restaurierten HD-Fassung – Exklusive DVD-Premiere mit den Spielfilmen „Fata Morgana“ und „Mord im Spiegel“ in deutscher Synchronfassung.

Mit messerscharfen Verstand löst sie die kniffligsten Kriminalfälle: Miss Marple, die berühmteste Detektivin der Welt. In der opulent ausgestatteten und werkgetreuen Verfilmung von allen 12 Romanen spielt Joan Hickson – Agatha Christies persönliche Wunschkandidatin – die Rolle ihres Lebens!

Alle 12 Filme erstmals in deutscher Synchronfassung in der exklusiven DVD-Premiere:
Die Tote in der Bibliothek (ca. 149 Min.)
„Unten in der Bibliothek liegt eine Leiche.“ Mit diesen Worten weckt Hausmädchen Mary den Hausherren Arthur Bantry und dessen Frau. Und tatsächlich, dort liegt eine tote Frau im Abendkleid. Doch wie kam sie dahin? Die Bantrys holen sich ihre Freundin Miss Marple, um den Fall aufzuklären, denn der Polizei vertrauen sie nur bedingt. Bald ist die Tote identifiziert und der Verdacht fällt auf den Filmproduzenten Basil Blake, der mehrfach mit der Frau gesehen wurde. Doch dann findet man eine weitere tote junge Frau, gestorben in dem ausgebrannten Wrack eines Autos. Miss Marple versucht, eine Verbindung zwischen den beiden Toten zu finden
Produktionsjahr: 1984
Regie: Silvio Narizzano
Darsteller: Joan Hickson, Gwen Watford, Moray Watson, Valentine Dyall, Karin Foley, Raymond Francis, Frederick Jaeger, David Horovitch, Ian Brimble, Sarah Whitlock, Anthony Smee, Debbie Arnold, John Bardon, Anne Rutter, Colin Higgins

Die Schattenhand (ca. 95 Min.)
Einige der Bewohner von Lynnstock bekommen anonyme Briefe, in denen die Adressaten verschiedener Dinge beschuldigt werden. Die Briefe sorgen natürlich für viel Wirbel und verfehlen auch nicht ihr Ziel, denn viele sind der Meinung, dass an den Beschuldigungen was dran sein könnte, frei nach dem Motto: „Wo Rauch ist, ist auch Feuer.“ Kurz darauf wird Mrs. Symmington tot aufgefunden. In ihrer Hand hat sie einen Zettel mit der Notiz „Ich kann nicht mehr“. Ganz offenbar hatte sie auch derartige Briefe erhalten und sich daraufhin umgebracht. Als dann auch noch ein Dienstmädchen ermordet wird, ist die Aufregung groß. Kann Miss Marple Licht ins Dunkel bringen?
Produktionsjahr: 1985
Regie: Roy Boulting
Darsteller: Joan Hickson, Michael Culver, Elizabeth Counsell, Deborah Appleby, Lucy Gleeson, Stuart Mansfield, Andrew Bicknell, Sabina Franklyn, Richard Pearson, Hilary Mason, Dilys Hamlet, John Arnatt, Sandra Payne, Martin Fisk, Penelope Lee

Ein Mord wird angekündigt (ca. 159 Min.)
„Am Freitag, dem 5. Oktober wird um sieben Uhr abends in der Villa Little Paddocks ein Mord stattfinden.“ Diese Annonce in der Zeitung sorgt in dem Dorf Chipping Cleghorn natürlich für jede Menge Aufregung, und so finden sich am Freitag zur angegebenen Uhrzeit jede Menge Bürger in der Villa von Mrs. Blacklock ein, um herauszufinden, was das Ganze bedeuten soll. Tatsächlich fällt zur angegebenen Uhrzeit das Licht aus, und im Dunkeln fallen Schüsse. Als das Licht wieder angeht, liegt ein Mann tot am Boden: ein neu hinzugezogener Schweizer namens Rudi Schertz. Inspektor Craddock soll den Fall übernehmen, doch je mehr Licht er in die Sache bringt, desto mehr Schatten wirft er. Wird Miss Marple Klarheit bringen können?
Produktionsjahr: 1985
Regie: David Giles
Darsteller: Joan Hickson, Ursula Howells, Renee Asherson, Samantha Bond, Simon Shepherd, Nicola King, Elaine Ives-Cameron, Ralph Michael, Sylvia Syms, Matthew Solon, Mary Kerridge, Joan Sims, Paola Dionisotti, Vivienne Moore, David Collings

Das Geheimnis der Goldmine (ca. 101 Min.)
Der wohlhabende Geschäftsmann Rex Fortescue ist tot. Alles deutet darauf hin, dass ihm eine Tasse Tee zum Verhängnis wurde – Fortescue ist Opfer eines Giftanschlages geworden. Inspektor Needle nimmt die Ermittlungen auf. Er hat Adele, die junge Ehefrau des Verblichenen, unter Verdacht. Hatte sie einen Geliebten? Doch kurze Zeit später wird auch Adele vom unbekannten Giftmörder getötet und Needle steht vor einem Rätsel. Gladys, das Dienstmädchen der Fortescues, schreibt einen Hilferuf an Miss Marple. Schließlich stand sie früher in deren Diensten und weiß, dass nur die alte Dame diesen verzwickten Fall lösen kann. Als Miss Marple am Tatort eintrifft, gibt es ein weiteres Opfer zu beklagen. Auch Gladys hat auf grausame Weise den Tod gefunden. Miss Marple ist fest entschlossen, den Mörder dingfest zu machen. Das ist sie ihrer ehemaligen Angestellten schuldig. Hinweise gibt es viele. Was hat es zum Beispiel mit der Amsel-Pastete auf sich? Wird es Miss Marple gelingen, den Mörder zu entlarven?
Produktionsjahr: 1985
Regie: Guy Slater
Darsteller: Joan Hickson, Timothy West, Fabia Drake, Clive Merrison, Rachel Bell, Peter Davison, Frances Low, Stacy Dorning, Martyn Stanbridge, Tom Wilkinson, Jon Glover, Selina Cadell, Annette Badland, Merelina Kendall, Frank Mills, Susan Gilmore, Nancie Herrod, Rhoda Lewis, Susy Cerys, Louis Mahoney Beau Daniels, Charles Pemberton, Laurin Kaski

Mord im Pfarrhaus (ca. 94 Min.)
Miss Marple besucht das Pfarrhaus in ihrem Örtchen St. Mary Mead und isst mit dem Vikar, seiner Frau, einem Maler und einem Diakon zu Abend. Aus Spaß beraten sie, wie man den unbeliebten Colonel Protheroe umbringen könne, doch aus Spaß wird Ernst, als der Mann am nächsten Tag tatsächlich tot aufgefunden wird. Inspektor Slack übernimmt den Fall und glaubt an eine schnelle Lösung, doch die Sache ist weit komplizierter als erwartet, denn der Kreis der Verdächtigen wird größer und größer. Miss Marple schaltet sich ein, doch Slack ist alles andere als begeistert von die alte Dame.
Produktionsjahr: 1986
Regie: Julian Amyes
Darsteller: Joan Hickson, Paul Eddington, Cheryl Campbell

Ruhe unsanft (ca. 106 Min.)
Das junge Paar Gwenda und Giles fährt durch England, um sich ein Haus zu suchen. Schnell findet Gwenda eines, das ihr merkwürdig vertraut erscheint, und sie überredet Giles, es zu kaufen. Als die zwei einziehen, verstärkt sich das Gefühl immer mehr, dass sie das Haus kennt. Doch woher? Sie stellt Nachforschungen an und findet heraus, dass sie tatsächlich als sehr kleines Kind eine kurze Zeit dort gewohnt hat – und dass in dieser Zeit offenbar ein Mord geschehen ist. Sie ist besessen davon, herauszufinden, wer den Mord begangen hat, und vor allem fragt sie sich, wo überhaupt die Leiche geblieben ist. Sie bittet Miss Marple um Hilfe und schnell sind mehrere Verdächtige ausgemacht. Als ein weiterer Mord geschieht, spitzt sich die Lage zu…
Produktionsjahr: 1987
Regie: John Davies
Darsteller: Joan Hickson, Geraldine Alexander, John Moulder-Brown

Das Schicksal in Person (ca. 107 Min.)
Nach dem Tod ihres Bekannten Mr. Rafiel erhält Miss Marple überraschend Post. Sie wurde von ihm mit einem Erbe von 20 000 Pfund bedacht, allerdings nur, wenn sie einen lange zurückliegenden Mordfall neu aufrollt. Miss Marple nimmt die Herausforderung an. Der Brief des Verstorbenen enthält die Anweisung, an einer Rundreise zu verschiedenen Herrenhäusern und Gartenanlagen in England teilzunehmen. Ist das der Schlüssel zu dem Verbrechen? Zu der Reisegesellschaft gehört auch die ehemalige Direktorin eines Mädchenpensionats. Während ihrer Dienstzeit gab es ein schreckliches Verbrechen an einer der Schülerinnen. Der vermeintliche Täter sitzt seit zehn Jahren in Haft. Es ist Michael, der Sohn von Mr. Rafiel! Sitzt ein Unschuldiger im Gefängnis? Als die Direktorin einen tödlichen Unfall erleidet, ist sich Miss Marple sicher: Hier ist ein Mörder am Werk!
Produktionsjahr: 1987
Regie: David Tucker
Darsteller: Joan Hickson, Peter Tilbury, Frank Gatliff

Bertrams Hotel (ca. 108 Min.)
Ein Aufenthalt im ehrwürdigen Hotel Bertram ist genau das Richtige für Miss Marple. Hier trifft sie auf alten englischen Landadel, abenteuerlustige Damen von Welt und manch andere interessante Gestalt. Doch nicht jeder der Hotelgäste hat eine weiße Weste. Zufällig häuft sich gerade jetzt die Zahl von spektakulären Bank- und Eisenbahnüberfällen. Als schließlich auch noch ein Gast vermisst wird und eine Leiche auftaucht, tritt Scotland Yard auf den Plan. Chefinspektor Davy und Miss Marple ermitteln gemeinsam, wer in diesem Reigen aus Schein und Sein tatsächlich die Wahrheit sagt.
Produktionsjahr: 1987
Regie: Mary McMurray
Darsteller: Caroline Blakiston, Helena Michell, James Cossins

16 Uhr 50 ab Paddington (ca. 109 Min.)
Eine Freundin von Miss Marple beobachtet während einer Zugfahrt, wie in einem überholenden Zug eine Frau erwürgt wird. Am nächsten Bahnhof alarmiert sie die Polizei, doch weder im Zug noch an den Gleisen findet man eine Leiche oder andere Hinweise, sodass man glaubt, die alte Dame habe sich geirrt. Miss Marple allerdings glaubt ihrer Freundin und beginnt, auf eigene Faust Ermittlungen anzustellen. Sie vermutet, dass die Leiche auf einem Anwesen in der Nähe der Gleise zu finden ist und beauftragt ihre Bekannte Lucy Eyelessbarrow, sich dort als Haushälterin anstellen zu lassen, um dort Nachforschungen anzustellen. Diese dauern lange, sind aber trotzdem von Erfolg gekrönt, denn Lucy Eyelessbarrow findet nicht nur die Stelle, an der die Frau aus dem Zug geworfen wurde, sondern auch die Leiche selbst. Doch das ist nur der Anfang, denn die Schwierigkeiten beginnen erst jetzt.
Produktionsjahr: 1987
Regie: Martyn Friend
Darsteller: Joan Hickson, Juliette Mole, David Beames, Mona Bruce, Nicholas Blane, Katy Jarrett, Leslie Adams, David Horovitch, Ian Brimble, Rhoda Lewis

Karibische Affäre (ca. 107 Min.)
Auch Miss Marple braucht ab und zu ein wenig Erholung. In der Karibik hat sie den idealen Ort gefunden, um ihre Rheumaerkrankung zu kurieren. Das Hotel der Kendalls auf St. Honore. Außerdem kann sie hier ihrem liebsten Hobby, dem Stricken nachgehen und sich nebenbei an den Plaudereien der Gäste beteiligen. Besonderes der alte Major Palgrave hat einiges zu erzählen. Als er jedoch von einem Mord berichtet, wird Miss Marple hellhörig. Palgrave besitzt sogar ein Foto des Täters. Noch in derselben Nacht stirbt der Major, angeblich an einem Herzanfall. Daran will Miss Marple aber nicht glauben, schon gar nicht, als später auch noch das Zimmermädchen erstochen wird. Der Hotelgast Jason Rafiel dient sich an, ihr bei den Ermittlungen zu helfen. Bald schon steht für Miss Marple fest: Irgendwer treibt hier ein falsches Spiel.
Produktionsjahr: 1989
Regie: Christopher Petit
Darsteller: Joan Hickson, Donald Pleasence, Adrian Lukis, Sophie Ward, T.P. McKenna, Feast Michael, Sheila Ruskin, Frank Middlemass, Robert Swann

Fata Morgana (ca. 110 Min.)

Miss Marple besucht ihre alte Freundin Carrie Louise auf deren Landsitz Stonygate, auf dem auch eine Erziehungsanstalt für jugendliche Straftäter untergebracht ist. Dort spürt sie von Anfang an, dass sich in der Familie ihrer Freundin etwas Unheilvolles anbahnt. Als im selben Moment eins der Familienmitglieder nur knapp einem Mord entgeht und ein weiteres erschossen wird, weiß Miss Marple genau: das kann kein Zufall sein …

Mord im Spiegel (ca. 114 Min.)
In einem typischen englischen Dorf ist ein Filmteam aus Hollywood eingetroffen, um das Drama um Maria Stuart, Königin von Schottland, zu verfilmen. Doch kaum sind die Filmleute in der ländlichen Gemeinde eingetroffen, brechen alte Konflikte und Rivalitäten wieder auf. Und dann geschieht, was die Freunde von Agatha Christie schon zurecht vermuten – ein mysteriöser Mord.

Miss Marple
FSK 12 J.
6 DVDs – ca. 1360 Min.
Polyband
Ton: DD 2.0 Mono
Deutsch, Englisch
PAL – RC 2

You must be logged in to post a comment Login