Morgenland

morgenlandEine Region im Aufbruch, eine Kultur in Aufruhr: Der Blick auf den Nahen und Mittleren Osten lässt heute oft verzweifeln. Israelis und Palästinenser scheinen sich ineinander festgebissen zu haben. In den muslimischen Staaten belauern und bekriegen sich Gruppen, die sich immer weiter ausdifferenzieren, entlang von Konfliktachsen, die sich kreuzen und immer weiter verknäueln: Christen gegen Muslime, Sunniten geben Schiiten, Saudis gegen Iraner. Nur wenige Autoren verstehen es die historischen Zusammenhänge und Ursachen so klug und einladend zu vermitteln wie Rudolf Chimelli.

1964 erhielt Chimelli das Angebot, als Auslandskor-respondent für die Süddeutsche Zeitung zu arbeiten. „Ich war nicht kapriziert darauf, in den Nahen Osten zu gehen“, so Rudolph Chimelli. Doch er nahm die Chance wahr und ging hin. Beinahe acht Jahre behielt er den Posten, für den er zwischen Kairo und Beirut hin und her pendeln musste – und entwickelte sich zum Spezialisten für die arabische Welt. Bis heute ist er der Region verbunden.

Morgenland – Wie der Nahe Osten wurde, was er ist enthält preisgekrönte Reportagen und Berichte eines Korrespondenten, der fremde Welten und Menschen vorurteilsfrei betrachtet, stets in dem Bemühen, ihre Handlungen und Motive zu verstehen und sich selbst nicht als Partei zu begreifen, aber Partei zu nehmen – gegen Willkür und Terror, für Werte und Menschenrechte.

Autor
Rudolph Chimelli, Jahrgang 1928, trat 1957 in die SZ-Redaktion ein. 1964 ging er erstmals als Korrespondent nach Beirut und berichtete später auch von Moskau und Paris aus. Bis heute nimmt er in der SZ Stellung zu den Brennpunkten im Nahen Osten. Für seine Reportagen, die er wiederholt in Buchform veröffentlichte, wurde er mehrfach ausgezeichnet. 1986 erhielt er vom Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger den „Theodor-Wolff-Preis” und 1992 den „Joseph-Roth-Preis“. 2007 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen.

Morgenland
Autor: Rudolph Chimelli
320 Seiten, zahlr. Fotos, Broschur
Süddeutsche Zeitung Edition
Euro 19,90 (D)
Euro 20,50 (A)
ISBN 978-3-86497-296-6

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login