Motörhead “Aftershock – Tour Edition”


Motörhead “Aftershock – Tour Edition”
UDR

Auf Grund eines Produktionsfehlers muss die ursprünglich für Anfang Juli geplante Veröffentlichung der Motörhead – Aftershock Tour Edition leider auf den 01.08.2014 verschoben werden. Das etwas längere Warten und die Vorfreude auf dieses tolle Produkt werden sich aber definitiv lohnen!

UDR/Motörhead Music/Warner wird mit der Aftershock- Tour Edition das fulminante „Aftershock“ Album noch einmal in einer Sonderauflage mit einer Bonus Disk veröffentlichen. Die Bonus Disk enthält live Material von der 2014 West Coast Tour, die kürzlich absolviert wurde, sozusagen als Warm-Up für die bevorstehenden Festivals. Der besondere Leckerbissen ist ‚Lost Woman Blues‘ live aufgenommen in San Francisco, The Warfield am 18. April 2014. Der Song wird übrigens auch als nächste Single ausgekoppelt.

Niemand sollte es vergessen – es sind Motörhead und sie spielen Rock’n’Roll!

Tracks
CD 1

1. Heartbreaker
2. Coup de Grace
3. Lost Woman Blues
4. End Of Time
5. Do You Believe
6. Death Machine
7. Dust And Glass
8. Going To Mexico
9. Silence When You Speak To Me
10. Crying Shame
11. Queen Of The Damned
12. Knife
13. Keep Your Powder Dry
14. Paralyzed

CD 2
1. I Know How To Die
2. Damage Case
3. Stay Clean
4. Metropolis
5. Over The Top
6. The Chase Is Better Than The Catch
7. Rock It
8. You Better Run
9. Doctor Rock
10. Lost Woman Blues
11. Going To Brazil
12. Killed By Death
13. Ace Of Spades
14. Overkill

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Motörhead “Aftershock”


Motörhead “Aftershock”
Rykodisc

Seit nunmehr 38 Jahren ist Motörhead eine Konstante im Rock und noch immer ein Statement für trotzige Rock’n’Roll Energie. Motörhead sind so unverrückbar wie der starke Fels in der Brandung im Umfeld der musikalischen Trends.

Nun veröffentlichen Motörhead ihr 21. Studioalbum, ein gewaltiger, prophetischer Aftershock. Auf den Punkt gebracht enthält es alles, für das Motörhead steht. 14 eindrucksvolle Motörhead-Songs, die Aftershock zu einem der besten Motörhead-Werke machen. Schwadronierend, kraftvolle Stöße, Geschwindigkeit, Stärke, schmutzige Grooves , bluesige Riffs und Lemmys unverkennbare Stimme zeigen – Motörhead are Motörhead are Motörhead….

Aufgenommen wurden die Songs in den NRG Studios in Hollywood, Langzeit Produzent Cameron Webb zeichnet für das Mixing und Recording.

Polternd, unabhängig und kraftvoll kommen die Songs: ‚Death Machine‘ und ‚Heart Breaker‘ sind wilde Motörheadrocker, die die Riffs direkt in den Kopf schlagen und man sieht sich direkt in der Menge, den Text aus vollem Hals brüllend. ‚Queen Of The Damned‘ kommt mit hypnotischen Riffs, ein kurzer Erholungsmoment und dann ein fulminantes Mikkey Dee Solo – born und bred Motörhead.

Bei ‚Paralyzed‘ attackiert Phil Campbell, was die Gitarre hergibt und Lemmy nimmt uns mit auf einen donnernden Rickenbacker Trip bei ‚Going To Mexico‘.‘ Lost Woman Blues‘ ist der erste Midtempo Song des Albums, elektrisierender Bass und Gitarre, ‚Dust and Glass‘ – Lemmys rauchige Barstimme – eine Blues Ballade – fast schon Motörhead-Romantik.

Bei ‚Coup de Grace‘ wünscht man sich das zu tun, was Hooligans tun, einfach den Fernseher nehmen und aus dem Fenster werfen. ‚Silence When You Speak To Me‘ – die Lyrik spricht für sich und man ist einmal mehr fasziniert von Lemmys Fähigkeit, Texte zu schrieben.

Tracks
1. Heartbreaker
2. Coup De Grace
3. Lost Woman Blues
4. End Of Time
5. Do You Believe
6. Death Machine
7. Dust And Glass
8. Going To Mexico
9. Silence When You Speak To Me
10. Crying Shame
11. Queen Of The Damned
12. Knife
13. Keep Your Powder Dry
14. Paralyzed

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Motörhead – The Wörld is Ours, Vol. 2


Motörhead – The Wörld is Ours, Vol. 2
EMI
DVD: 140 Min.
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch
PAL – RC 0

Die lauteste, raueste, die absolut beste und ehrlichste Rock?n?Roll Band, die bereits mit einem Grammy ausgezeichnet wurde, veröffentlicht ?The Wörld Is Ours – Vol 2 – Anyplace Crazy As Anywhere Else?, – das Folgealbum der 2011 erschienenen Live CD/DVD? ?The Wörld Is Ours – Vol 1 – Everywhere Further Than Everyplace Else?.
Auch dieser Release ist vollgepackt mit prächtigem ?Motörmaterial? von der großartigen ?The Wörld Is Yours? Tour inklusive der triumphalen 2011 Wacken Headlining Show und weitere Highlights von den Auftritten beim Sonisphere und der Rock in Rio Show.

Tracks
WACKEN OPEN AIR, GERMANY, 6. AUGUST 2011

01 Iron Fist
02 Stay Clean
03 Get Back In Line
04 Metropolis
05 Over the Top
06 One Night Stand
07 Rock Out
08 The Thousand Names of God
09 I Know How To Die
10 The Chase Is Better Than the Catch
11 In the Name of Tragedy
12 Just ?Cos You Got the Power
13 Going to Brazil
14 Killed by Death
15 Bomber
16 Ace of Spades
17 Overkill

SONISPHERE FESTIVAL, UK, 10. JULI 2011

01 Iron Fist
02 I Know How To Die
03 In The Name of Tragedy
04 Killed by Death
05 Ace of Spades
06 Overkill

ROCK IN RIO, BRAZIL, 25. SEPTEMBER 2011
01 Stay Clean
02 Over the Top
03 The Chase Is Better Than the Catch
04 Going to Brazil
05 Killed by Death

BONUS FEATURE:
W:O:A Festival Eindrücke

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Motörhead “The Wörld is Ours Vol. 1”


Motörhead “The Wörld is Ours Vol. 1”
2 CDs & DVD
EMI

Die DVD dokumentiert nicht nur das 35-jährige Jubiläum, sondern auch die Einzigartigkeit dieser Band. Aufgenommen von Banger Films und Sam Dunn (Iron Maiden Flight 666, Rush: Beyond The Lighted Stage) und gemixt vom langjährigen Motörhead Produzenten Cameron Webb.

The Wörld Is Ours Vol 1 ist gespickt mit ?old time Motörhead Classics? von Ace Of Spades bis hin zu Overkill, von Killed By Death bis Over The Top aber auch mit Songs aus dem letzten Album ?The Wörld is Yours?.

Neben dem kompletten Konzert in Santiago de Chile aus dem Teatro Caupolican gibt es Aufnahmen des Konzertes in New Yorks Best Buy Theatre und aus dem Manchester Apollo.

Ausführliche Interviews mit der Band und ein herausragend gestaltetes Booklet , das die Fans begeistern wird. Natürlich wird die DVD Dokumentation wird mit Vol 2 im nächsten Jahr fortgesetzt?.

Und nicht nur das? dazu lanciert MOTÖRHEAD jetzt auch die erste, eigene Weinmarke? sozusagen In Vino Hardrock! Es muss nicht immer nur Tennessee Whiskey sein: Auch Heavy-Metal-Fans können nun endlich ohne Imageverlust Wein trinken.

MOTÖRHEAD bringt gemeinsam mit Beverages Per Minute Sweden den Rotwein ?Motörhead Shiraz 2010? auf den Markt. Der Wein stammt aus Australien und wurde von der Band sorgfältig ausgewählt.

Tracks
DVD

01 We Are Motorhead (Live)
02 Stay Clean (Live)
03 Get Back In Line (Live)
04 Metropolis (Live)
05 Over The Top (Live)
06 One Night Stand (Live)
07 Rock Out (Live)
08 The Thousand Names Of God (Live)
09 I Got Mine (Live)
10 I Know How To Die (Live)
11 The Chase Is Better Than The Catch (Live)
12 In The Name Of Tragedy (Live)
13 Just ´Cos You Got The Power (Live)
14 Going To Brazil (Live)
15 Killed By Death (Live)
16 Ace Of Spades (Live)
17 Overkill (Live)
18 Rock Out (Live NY)
19 The Thousand Names Of God (Live NY)
20 Killed By Death (Live NY)
21 We Are Motorhead (Live Manchester)
22 Stay Clean (Live Manchester)
23 Be My Baby (Live)
24 Get Back In Line (Live Manchester)
25 I Know How To Die (Live Manchester)
26 Born To Raise Hell (Live)

CD 1
01 We Are Motorhead (Live)
02 Stay Clean (Live)
03 Get Back In Line (Live)
04 Metropolis (Live)
05 Over The Top (Live)
06 One Night Stand (Live)
07 Rock Out (Live)
08 The Thousand Names Of God (Live)
09 I Got Mine (Live)
10 I Know How To Die (Live)
11 The Chase Is Better Than The Catch (Live)
12 In The Name Of Tragedy (Live)
13 Just ´Cos You Got The Power (Live)

CD 2
01 Going To Brazil (Live)
02 Killed By Death (Live)
03 Ace Of Spades (Live)
04 Overkill (Live)
05 Rock Out (Live NY)
06 The Thousand Names Of God (Live NY)
07 Killed By Death (Live NY)
08 We Are Motorhead (Live Manchester)
09 Stay Clean (Live Manchester)
10 Be My Baby (Live)
11 Get Back In Line (Live Manchester)
12 I Know How To Die (Live Manchester)
13 Born To Raise Hell (Live)

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Motörhead “The Wörld Is Yours”


Motörhead “The Wörld Is Yours”
EMI

Die legendäre Rock´n´Roll Band ist nicht nur stolz ihr neues Album jetzt zu veröffentlichen, sondern sie präsentiert mit diesem Release auch geichzeitig ihr neu gegründetes Label “Motörhead Music”.

Motörhread ist eine Denkweise, ein Glaube, ein Lebenstil. Motörhead ist beides: überleben und dem Establishment zeigen, dass es dich nicht vereinnahmen und ändernn kann. Und darum gibt es ein neues Motörhead Album – gerade in einer extrem intensiven Zeit, wo sich endlich eine globale Sichtweise entwickelt und die Welt wacher zu werden scheint – wird mit “The Wörld is yours” ein opulentes, aufbäumendes Rock´n´Roll Satetment veröffentlicht.

Alle Songs wurden von LLemmy Kilminster, Phiip Campbell und Mikkey Dee geschrieben und in Los Angeles und Wales aufgenommen, produziert wurde das Album abermals von Cameron Webb. “The Wörld is yours” erinnert jeden daran, dass man niemals aufhören sollte nachzufragen, zu kritisieren und Dinge in Frage zu stellen. 10 Songs, die die harte Seele berühren. Mit der unbändigen Kraft des Trios wird man auf dem Album einige der besten und wichtigsten Songs finden: ein exzellentes “Motörmusic” Werk.

Bei dem soon-to-be classic “Get back in line” donnert Lemmy “wir sind nicht mehr was wir mal waren, mein Freund”… “wir sind in Luxus gefangen, verhundern auf Bewährung, niemand hat uns gesagt, wen wir lieben sollen, wir haben unsere Seelen verkauft” während er bei “Brotherhood of man” zu bedenken gibt “du kannst die Wahrheit nicht vor mir verstecken, ich weiß, wie es in deinem Herzen aussieht. Gier und Eifersucht zugleich, deine Tage sind nun dunkel”.

Mit dem aufsässigen “Rock´n´Roll” erinnert die Band jeden daran, dass “Rock´n´Roll Musik die einzig wahre Religion ist” und “Rock´n´Roll macht dich frei, schafft es sogar den Lahmen zum Gehen zu bringen und den Blinden sehend zu machen”. Na, wenn das kein Statement ist, zu dem man sich aus vollem Herzen bekennen kann?!

Das Album wurde im Frühjahr dieses Jahres unter widrigen Umständen aufgenommen. Phil Campbells Vater lag im Sterben und aufgrund dieser Situation sah sich Phil verständlicherweise verpflichtet, so nah wie möglich bei seinem Vater zu sein. So wurde ein Studio in Wales angemietet und Phil hat den größten Teil seiner Aufnahmen dort eingespielt, während Mikkey und Lemmy ihre Parts in Los Angeles aufgenommen haben.

Tracks
1. Born To Lose
2. I Know How To Die
3. Get Back In Line 3
4. Devils In My Head
5. Rock ´N´ Roll Music 4
6. Waiting For The Snake
7. Brotherhood Of Man
8. Outlaw
9. I Know What You Need
10. Bye Bye Bitch Bye Bye

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Motörhead “Motörizer”


Motörhead “Motörizer”
Steamhammer

MOTÖRHEAD ? eine Band die man nicht mehr großartig vorstellen muss, eine Band die ausschließlich ihren eigenen Regeln folgt, sich von nichts und niemandem etwas sagen lässt und sich selbst immer treu geblieben ist. Lemmy Kilmister, Mikkey Dee und Phil Campell ? ?what you see is what you get?. Selten passte dieser Vergleich besser.
Lemmy selbst gilt schon längst über sämtliche stilistischen Grenzen hinaus als Ikone (wie zum Beweis erhielt er vor wenigen Tagen den britischen MOJO Icon Award) und belegt regelmäßig aufs neue, das Rock?n?Roll noch lange nicht am Ende ist sondern stattdessen immer noch aufs neue begeistern kann. Außerdem: welcher Rock?n?Roller kann schon auf eine filmische Biographie (

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Motörhead “Better Motörhead Than Dead – Live at Hammersmith”


Motörhead “Better Motörhead Than Dead – Live at Hammersmith”
2 CD´s; Steamhammer

?Motörhead ist nicht mein Job, sondern mein Leben!? Der Mann, der dieses mit voller Überzeugung behauptet, heißt Lemmy Kilmister und ist Sänger/Bassist der wohl urwüchsigsten Rockband der Musikgeschichte. Der Brite trägt seine Lebensphilosophie unmissverständlich zur Schau: Auf seinem Arm prangt jene Tätowierung, die sein Leben wie kein anderes Kürzel resümiert ? ´Born To Lose, Live To Win`.

Mit dieser Haltung hat Lemmy den Zeitgeist des Rock´n`Roll aus dessen Gründertagen ins Jahr 2007 herübergerettet. Und auch sein Gitarrist Phil Campbell sowie Schlagzeuger Mikkey Dee sind beinharte Rock´n`Roller, wie sie im großen Buch der Musikgeschichte stehen. Keine andere Motörhead-Besetzung war jemals so entschlossen wie das aktuelle Line Up. Beweise gefällig?

Nicht nötig: Denn jetzt erschien ihr neues Doppel-Live-Album Better Motörhead Than Dead ? Live At Hammersmith, das am 16. Juni 2005 in London aufgezeichnet wurde. Ein 23 Tracks umfassendes Monumentalwerk, auf dem der siedendheiße Rock der Marke Motörhead in Stein gemeißelt wird!
Better Motörhead Than Dead ? Live At Hammersmith weckt noch einmal Erinnerungen an einen tollen Abend, wie ihn auch die Weltstadt London nicht alle Tage erlebt. Die Menschenschlange vor dem altehrwürdigen ´Hammersmith Odeon`, dem Ort vieler sagenumwobener Konzerte ? reichte Mitte Juni 2005 bis an die U-Bahnstation auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Was war passiert? Motörhead hatten zu ihrem 30jährigen Geburtstag geladen und weit mehr als 5000 Fans folgten diesem Aufruf. Die Zahl wäre zweifelsohne noch deutlich größer gewesen, hätten die Verantwortlichen der britischen Metropole die Kapazität des legendären Konzerttempels nicht rigoros begrenzt.

Von ihren Fans geliebt, von der Presse wegen der persönlichen Integrität der drei Bandmitglieder Lemmy Kilmister, Phil Campbell und Mikkey Dee geachtet, erlebten Motörhead im 30. Jahr ihrer Existenz ihren siebten oder achten Frühling und zeigten sich an diesem Abend besonders spendabel.
Das 23 Songs umfassende Tracklisting präsentiert eine Programm, in dem Klassiker wie ´Bomber`, ´Ace Of Spades` ´Overkill`, ´Sacrifice` oder ´Iron Fist` natürlich nicht fehlen dürfen. Hinzu kommen einige Nummern der 2005er Veröffentlichung Inferno sowie diverse kleine Überraschungen: Motörhead griffen im Juni 2005 tief in Schubladen, die man lange für verschlossen gehalten hatte.

?This one is from an album that you hated? erklärte Lemmy dem verdutzten Publikum und erweckte mit ´Dancing On Your Grave` und ´I Got Mine` gleich zweimal Another Perfect Day zu neuem Leben. Doch siehe da: Anno 2005 feierten die Fans plötzlich auch Songs, die sie einst verdammt hatten. Ein wahrhaft bemerkenswerter Abend.

Tracks
CD 1

1. Dr. Rock
2. Stay clean
3. Shoot you in the back
4. Love me like a reptile
5. Killers
6. Metropolis
7. Love for sale
8. Over the top
9. No class
10. I got mine
11. In the name of tragedy
12. Dancing on your grave

CD 2
1. R.A.M.O.N.E.S.
2. Sacrifice
3. Just ´cos you got the power
4. (We are) the road crew
5. Going to Brazil
6. Killed by death
7. Iron fist
8. Whorehouse blues
9. Bomber
10. Ace of spades
11. Overkill (live)

HIER BESTELLEN

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Motörhead “Kiss of death”


Motörhead “Kiss of death” – Steamhammer

Er hat dieselbe Konsistenz wie die Einwegflaschen eines berühmten amerikanischen Brauseherstellers: Ian Fraiser Kilmister, besser bekannt als Lemmy, ist einfach unkaputtbar. Eine große, bullige Mischung aus Berufsunikum, Hellraiser sowie Kultfigur. Und seit Mitte der 70er die einzig wahre Ikone des phonstarken Hardrocks.

Einer, der selbst mit inzwischen 60 kein bisschen leiser ist, nie irgendwelche kommerziellen Zugeständnisse eingeht, sondern einfach nur beharrlich sein Ding durchzieht. Mit den charakteristischen schwarzen Klamotten, bodenständigem Power-Rock und natürlich mit Motörhead.

Eine Band, die neben Lemmy noch aus dem meist unterschätzten Philip Campbell und dem überragenden Drummer, Michael ?Mikkey Dee? Delaouglou besteht, und die mit ?Kiss Of Death? bereits in die 23. Album-Runde geht. Laut Lemmy mit ansteigender Tendenz: ?Wenn du mich fragst, ist die neue Platte sogar noch besser als ?Inferno??, so der Mann, der einer strengen Diät aus Jack Daniels und Filterzigaretten frönt. ?Es ist besser arrangiert, die Songs sind stärker, und Phils Gitarren-Performance ist so gut wie lange nicht mehr.?

Ein Selbstbewusstsein, das nicht von ungefähr kommt. Denn mit den 12 Stücken, die erneut in den Paramount Studios in LA entstanden und von Cameron Webb produziert wurden, übertrifft der Wahl-Kalifornier und selbsternannte King des Rainbow Bar & Grill selbst die kühnsten Erwartungen.

Angefangen beim rasanten, einpeitschenden Opener ?Sucker?. Ein wuchtiges Stück Biker-Rock mit messerscharfen, dreckigen Riffs, polternde Double Bass-Drum und einem Sänger, der mit manischem, hasserfüllten Reibeisenorgan über die eigene, anhaltende Mission als Rock-Psychopath sinniert. Motörhead at their sickest best.

Was auch für die nachfolgenden Stücke gilt: ?One Night Stand? ist ? rein musikalisch – ein Manifest des klassischen Brit-Rocks. Und inhaltlich eine Hommage an das Leben auf Tour, mit schnellem Sex, literweise Alk, echter Männerfreundschaft und dem Bekenntnis: ?I love American girls.? Lemmy, der einsame Wolf. Immer auf der Suche, oft auf Tuchfühlung, aber in seinem tiefsten Inneren einsam und tieftraurig. Eine Paraderolle, die er bis zuletzt auskostet und lebt. Süffisant, genüsslich und absolut überzeugend.

Genau wie den Underdog vom Dienst, der in ?God Was Never On Your Side? seine Kinderstube als Sohn eines Vikars thematisiert. ?Gott hat mich nicht vernachlässigt, er hat mich komplett ignoriert. Deshalb ist das Stück auch eine Warnung an all die Idioten, die immer noch an ihn glauben. Eben: Sorry, aber verlasst euch besser nicht auf ihn. Denn er wird eure Gebete nicht beantworten. Gott ist taub, blind und dumm. Was aber nicht heißt, dass ich mehr auf den Teufel stehe ? die können sich beide ins Knie ficken.?

Genau wie alle Kritiker und Kleingeister, die behaupten, Motörhead würden schon seit Jahrzehnten das immer gleiche Album aufnehmen, bzw. nur eine Gangart und einen Sound kennen. Eine Theorie, die Lemmy auf seine eigene, charmante Weise ad absurdum führt ? mit einer stilistischen Vielfalt, die selbst gestandene Fans des Dreiers überrascht.

Denn neben hymnischen Rockern wie ?Devil I Know?, serviert der ehemalige Hawkwind-Bassist auch bluesige Nummern wie das Outlaw-Manifest ?Under The Gun?, den Boogie Woogie von ?Christine? und den knüppelharten NWOBM-Ausflug ?Trigger?. Im bereits erwähnten ?God Was Never On Your Side? lebt er dann noch seine sanfte Seite aus. Mit einem wunderbaren Akustik-Blues, der allerdings nur 40 Sekunden wähnt ? dann verfällt er wieder in den bewährten, elektrifizierten Motörhead-Sound.

Somit sind die 12 Stücke von ?Kiss Of Death? beides: Archetypisch, aber auch erfrischend anders und ungemein vital. Dafür sorgen allein Gastauftritte von C.C. DeVille und Alice In Chains-Bassist Mike Inez, den Lemmy ? natürlich ? im Rainbow getroffen hat. ?Ich habe ihn gefragt, ob er auf dem Album spielen möchte, und er hat sich vor Begeisterung fast in die Hose gemacht. Am nächsten Tag ist er dann zu uns ins Studio gekommen, und hat den Song in drei Takes eingespielt. CC hat übrigens nur einen Take gebraucht.?

Mitte Oktober gehen Motörhead wieder auf ausgiebige Europa-Tournee und gastieren dabei auch in allen relevanten deutschen Städten. Natürlich mit ausgewählten Kostproben aus ?Kiss Of Death?, aber auch den Highlights ihrer 30jährigen Bandgeschichte – und der Garantie auf ohrenbetäubendes, schweißtreibendes Rock-Entertainment. Business as usual. Gerade für Lemmy, der für die Bühne, die Musik und die Fans lebt.

Und der auch mit 60 noch Träume hat. ?Ja, Mann. Ich habe es immer noch nicht geschafft, Halle Berry flachzulegen?, lacht Lemmy. ?Und ich würde gerne mal einen Hit in England und Amerika haben. Aber zum Glück gibt es ja noch Deutschland ? die Leute dort haben immer zu uns gehalten, waren immer loyal. Sie lieben die alten und die neuen Sachen, und das rechne ich ihnen sehr hoch an.? Lemmy hat gesprochen!

Tracks
1. Sucker
2. One night stand
3. Devil I know
4. Trigger
5. Under the gun
6. God was never on your side
7. Living in the past
8. Christine
9. Sword of glory
10. Be my baby
11. Kingdom of the worm
12. Going down

HIER BESTELLEN

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login