Musica Sequenza „Sampling Baroque Handel“

Sampling_Baroque_CoverLiebe, Schmerz, Freude – menschliche Gefühle sind heute nicht anders als vor 300 Jahren. Damals sangen die Heldinnen und Heroen auf der Opernbühne davon zu innigen Melodien von Georg Friedrich Händel. Das junge Berliner Barock-Ensemble Musica Sequenza spielt Händels Arien auf historischen Instrumenten und konfrontiert sie mit den musikalisch-technischen Sounds des urbanen 21. Jahrhunderts. Das neue Händel-Erlebnis wird Opernfans wie Clubgänger gleichermaßen überraschen!

Seit seiner Kindheit erforscht Burak Özdemir Klänge. Der Komponist, Fagottist und Leiter von Musica Sequenza nimmt sie auf, mischt, verfremdet und verwandelt sie mit den Möglichkeiten der Elektronik. Eingespielt wurden berühmte Händel-Arien wie „Lascia ch`io pianga“ und „Piangero“ in Berlin und dann beim bekannten skandinavischen DJ und Produzenten Van Rivers in New York gemischt.

Burak Özdemir über das neue Album von Musica Sequenza: „Die elektronische Musik wirkt im Gegensatz zu den gefühlvollen Arien sehr kühl. Ich wollte beide musikalische Genres in ihren Extremen halten. Von Händels Seite so viel Liebe, Drama und Schmerz, und auf der Seite der Elektronik die modernste Technologie – High-End der synthetischen Welt.“

Tracks
1. Overture
2. Se pieta
3. Scherza infida
4. Vieni vieni
5. Midimelt (Interlude)
6. Lascia
7. What Passion Music Cannot Raise
8. Cara sposa
9. End Credits (Interlude)
10. Nel passar
11. From This Unhappy Day
12. Ah! Mio cor
13. Piangero
14. Larghetto
15. Hallelujah

Musica Sequenza „Sampling Baroque Handel“

dhm

You must be logged in to post a comment Login