Nettsein ist auch keine Lösung

Nettsein ist auch keine Loesung von Harald MartensteinDer neue Kolumnenband von Harald Martenstein – frech, böse, voll bissigen Humors.

Harald Martenstein gilt vielen als Deutschlands wichtigster Kolumnist. Seine Themen findet er in der großen Politik genauso wie in den kleinen Zumutungen des Alltags. In seinem neuen Kolummenband geht es um den Kapitalismus und To-do-Listen, sein Leben als Vater, um Gott, Sex und Nudelsiebe, Katzen, die wie hitleer aussehen, und das soziale Geschlecht.

Wenn alle sich aufregen, plädiert er für Gelassenheit, wenn alle lieb sein möchten, fallen ihm Bosheiten ein. Egal, ob er über die Staatsfinanzen, schöne Russinnen, das Kinderkriegen oder deutsche Radfahrer schreibt – Martenstein ist immer eigensinnig, geistreich und unterhaltsam. Sein liebstes Werkzeug ist der gesunde Menschenverstand, sein Feindbild sind Nörgler, Besserwisser und Dogmatiker.

Dabei fürchtet er sich weder vor Hasstiraden noch vor Shitstürmen. Denn wer Kritik und Spott nicht aushält, muss in einer offnen Gesellschaft dringend desensibilisiert werden.

Autor
Harald Martenstein
, geboren 1953, ist Autor der Kolumne »Martenstein« im ZEITmagazin und Redakteur beim Berliner Tagesspiegel. 2004 erhielt er den Egon-Erwin-Kisch-Preis. Sein Roman Heimweg wurde im September 2007 mit der Corine ausgezeichnet, 2010 bekam er den Curt-Goetz-Ring verliehen. Sein im selben Jahr erschienener zweiter Roman Gefühlte Nähe erhielt höchstes Kritikerlob. Bei C. Bertelsmann liegen von ihm des Weiteren die Kolumnen-Bände vor: Männer sind wie Pfirsiche (2007), Der Titel ist die halbe Miete (2008), Ansichten eines Hausschweins (2011) und als überarbeitete und erweiterte Neuausgabe der Longseller Wachsen Ananas auf Bäumen? (2012). Zuletzt erschien von ihm: Die neuen Leiden des alten M. (2014).

Nettsein ist auch keine Lösung

Autor: Harald Martenstein
208 Seiten, gebunden
C. Bertelsmann
Euro 16,99 (D)
Euro 17,50 (A)
sFr 22,90 (UVP)
ISBN 978-3-570-10295-4

You must be logged in to post a comment Login