Nico Wayne Toussaint „Plays James Cotton“

nicoNico Wayne Toussaint haucht dem Repertoire von James Cotton ein zweites Leben ein und veröffentlicht „Plays James Cotton“ als wundervolle Hommage der jüngst verstorbenen Blues-Legende via DixieFrog Records Nach ein paar Jahren Auszeit meldet sich der französische Blues-Musiker Nico Wayne Toussaint mit einem starken Comeback zurück.

Mit „Nico Wayne Toussaint Plays James Cotton“ widmet er sich keinem Geringerem als dem legendärem Mundharmonika Spieler James Cotton. Die beiden Künstler trafen sich erstmals 2003 in den USA und es endete letztendlich auf der Bühne und Nico spielte auf Cottons eigner Harp. Mit diesem Album würdigt er seinen Mentor, unterstützt durch seine Band und ergänzt durch ein Bläser-Trio. Musikalisch absolut stark und bewegend.

Nico Wayne Toussaint verleiht seinen Shows immensen Ausdruck durch seine Persönlichkeit: Charisma und pure Energie. Hauptsächlich besteht sein Repertoire aus Originalen die tief verwurzelt im 50er Jahre Chicago Blues Sound mit einer Portion modernem Blues sind. Die harmonische Zusammenarbeit seiner Truppe mitsamt seiner einzigartigen Stimme komplettiert die Blues-Show a la Nico Wayne Toussaint. S

ein neuestes Projekt ist eine acht Mann starke Besetzung. Mittlerweile hat Toussaint 13 Alben unter seinem Namen über DixieFrog Records veröffentlicht. Nico performt unaufhörlich und gewinnt weiterhin zahlreiche neue Fans, egal ob in Frankreich, Belgien, Holland, den USA, Canada, Spanien, Italien, Deutschland oder in Makedonien, Ecuador, Nigeria, Tunesien und Marokko. Bereits seit dem Jahr 2000 bezieht er immer wieder Gastmusiker wie Cash McCall, David Maxwell, Monster Mike Welch, Killer Ray Allison, Tonky de la Pena, Amar Sundy, Neal Black, Mr. Boogie Woogie oder Michael Dotson mit ein. Er hat mit Künstlern wie Rod Piazza, Guy Davis, Albert Castiglia, JP Soars, Kid Bangham, Per Hanson, Mudcat Ward, L.A. Jones und Andres Strong zusammen gearbeitet und mit Musiker-Größen wie u.a. James Cotton, Billy Branch, Johnny Drummer, RJ Mischo, Luther Allison, Eddie C. Campbell, Vance Kelly Jimmy Burns, Jimmy Johnson zusammen auf der Bühne gestanden.

Sein Song „How Long To Heal“ hat 2012 den „Best Blues Song“ beim ISC (International Songwriting Competition) gewonnen. Die Juroren waren Tom Waits (Präsident), Jeff Beck, John Mayall, Suzanne Vega, James Cotton und Brian Setzer u.a. Im Jahr 2014 repräsentierte Nico Süd Florida beim IBC (International Blues Challenge, Memphis), wo er es bis ins Finale der Kategorie „Duo“ schaffte. Er belegte den 3. Platz beim IBC im Jahr 2015 in der Kategorie „Band“ als er die „South California Blues Society“ repräsentierte und schließlich noch den „Harp Player Of The Year“ erwarb.

Der Ausnahme-Künstler ist einer von wenigen europäischen Musikern (der einzige Franzose), dessen aktuelles Album auf der RWR Top 10 (Roots Music Report) erscheint – die 100 meist gespielten Blues Alben der Welt – und beweist damit einmal mehr, dass es sich bei dieser Hommage um einer der Meilensteine des Jahres im Blues-Bereich handelt.

Tracks
1. No cuttin loose – Toussaint, Nico Wayne / Boney Fields
2. River’s invitation
3. One more mile
4. Born in Missouri
5. Rocket 88
6. Hot‘ n cold
7. Hard times blues
8. Today I started loving you again
9. How long can a fool go wrong
10. Cotton crop blues
11. Down at your buryin‘
12. Got to get you off my mind
13. Midnight creeper

Nico Wayne Toussaint „Plays James Cotton“
Dixie Frog

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login