Ohne Furcht und Tadel

ohnefuchtGuy Crouchback, ein britischer Katholik aus altehrwürdiger Familie, zieht 1939 voller Idealismus in den Kampf gegen Nazi-Deutschland – und wird zunehmend desillusioniert vom Chaos, Leerlauf und moralischen Schlendrian des Soldatenlebens.

Weltgeschichtliche Tragödie und schwarze Komödie liegen dicht beieinander in diesem Roman, der Guy Crouchback auf die Schlachtfelder Europas führt, aber zwischendurch auch zurück ins gar nicht so ungefährliche Gesellschaftsleben von London, wo immer wieder seine flatterhafte Exfrau Virginia seinen Weg kreuzt. An der Front, auf Kreta und in Jugoslawien, entdeckt er in sich nicht Heldentum, sondern Menschlichkeit.

Dem britischen Schriftsteller Evelyn Waugh, der für seinen großen Weltkriegsroman aus seinen Erfahrungen als Soldat schöpfte, ist es wie stets mit der Satire bitterernst. Evelyn Waughs großer Weltkriegsroman in revidierter Übersetzung.

Autorin
Evelyn Waugh
, geboren 1903 in Hampstead, brach sein Geschichtsstudium in Oxford ab, um sich zum Maler ausbilden zu lassen. 1930 konvertierte er zum Katholizismus. Er war Lehrer, Reporter und Kunsttischler, bis er in der Schriftstellerei sein Metier fand und zu einem der wichtigsten englischen Autoren des 20. Jahrhunderts wurde. Im Krieg diente Waugh als Offizier. Waugh, der seit seiner Studentenzeit seine Neigung zu dandyhafter Extravaganz pflegte, liebte es, das Publikum durch kontroverse Äußerungen zu provozieren. Er starb 1966 in Taunton (Somerset).

Ohne Furcht und Tadel
Autorin: Evelyn Waugh
992 Seiten, gebunden
Diogenes
Euro 29,00 (D)
Euro 29,90 (A)
sFr 39,00 (UVP)
ISBN 978-3-257-06965-5

You must be logged in to post a comment Login