Palace Of The King „Valles Marineris“

palaceofthge„Palace Of The King sind buchstäblich wie ein riesiger, beeindruckender Palast aus Riffs, Soul und Rock‘ n‘ Roll“. sagt Joel O’Keffee, Leadsänger und Gitarrist von Airbourne. „Die Band hat mehr Haken und Leinen als eine hart arbeitende Fischereiflotte in der Bering See und unweigerlich fängt sie dich ein, zieht dich an Bord und bläst dich weg mit ihrem einzigartigen sechssaitigen, sou ligen und sexy stampfenden Rock’n’RolI! Die Jungs sind the real fuckin‘ deal! Ein Hoch auf Palace Of The King“

Nun, gerade mal ein Jahr nach ihrem allseits hochgelobten Debütalbum „White Bird Burn The Sky“ legen Palace Of The King mit „ValIes Marineris“ bereits ihren nächsten Longplayer vor, um ihre Fußspuren in der internationalen Rockmusik-Szene noch zu vertiefen und den rohen, energetischen, ideenreichen und grenzüberschreitenden Sound ihres Debütalbums mit einer brandneuen, Zehn-Songs-Starken Kollektion von Blues- und psych-beinflusstem Hardrock weiter zu verbreiten.

„Ich denke, wir haben uns jetzt unseren ganz eigenen, unverwechselbaren Sound zurechtgeschliffen“, meint POTK-Sänger Tim Henwood. „Ich liebe unsere bisherigen Aufnahmen, aber nachdem·wir in unseren ersten drei Jahre als Band einmal um die Welt gereist sind und über 300 Shows gespielt haben, sind wir natürlich gewachsen und haben uns entwickelt. Das Album ist eine runde Sache, es kommt von Herzen und wir können es kaum erwarten, das Teil rauszuhauen“.

Mit den bereits gebuchten Tourdates in Australien, USA und Europa wird 2016 das bisher produktivste Jahr für Palace Of The King seit ihrer Gründung.

Tracks
1 Let the blood run free
2 Beyond the valley
3 Black cloud
4 The bridge of the dogs
5 We are the vampires
6 Empire of the sun
7 Sick as a dog
8 River of fire
9 Throw me to the wolves
10 Into the black

Palace Of The King „Valles Marineris“
Listenable

You must be logged in to post a comment Login