Palast der Schatten

Palast_d_Schatten_RLYDas Kino war und ist für viele Menschen ein kleiner Lichtblick in dunklen und schweren Zeiten, denn wo kann man sich besser aus der Realität wegträumen als bei einem schönen Film?

So geht es auch der Titelheldin Carla in „Palast der Schatten“, dem neuen historischen Roman von Dagmar Fohl. Kurz vor Beginn des Ersten Weltkriegs wird das Kino für die junge Frau zum Zufluchtsort und zum Start in ein neues Leben. Doch sie trägt ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit mit sich herum, das sie mit niemandem teilt. Was hat sie zu verbergen?

Dagmar Fohl erzählt eine schicksalhafte Liebesgeschichte, die dem Leser den besonderen Zauber der Stummfilm-Ära näher bringt. Ein Roman wie ein Film – zum Lachen, Weinen und Träumen.

1914. Ein kleines Stadtkino zur Zeit des Stummfilms. Der Filmerzähler Theo und die Kinopianistin Carla verlieben sich leidenschaftlich. Beide gehen völlig in ihrer Arbeit auf, doch ihr Glück wird überschattet von Carlas verhängnisvoller Vergangenheit. Der Ausbruch des Ersten Weltkrieges reißt das Paar auseinander und stellt seine Liebe auf dramatische Weise auf die Probe…

Autorin
Dagmar Fohl absolvierte ein Studium der Geschichte und Romanistik in Hamburg und arbeitete mehrere Jahre als Kulturmanagerin. Nach Abschluss einer Gesangsausbildung war sie als Sängerin, Gesangslehrerin und Chorleiterin im In– und Ausland aktiv. Dann folgte ihre Tätigkeit als Schriftstellerin. In Dagmar Fohls Romanen spiegelt sich die Vielseitigkeit der Autorin sprachlich wie inhaltlich wider. Eine hervorragende Recherche, eine niveauvolle Sprache und Figurenzeichnung im Einklang mit ungewöhnlichen, anspruchsvollen Sujets verleihen dem Genre „Historischer Roman“ eine neue Qualität.

Palast der Schatten
Autorin: Dagmar Fohl
242 Seiten, TB.
Gmeiner Verlag
Euro 12,99 (D)
Euro 13,40 (A)
ISBN 978-3-8392-1461-9

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login