Paragon „Old Dreams“

paragonParagon ist ein von Saxophonist Peter Ehwald und Pianist Arthur Lea gegründetes, preisgekröntes Quartett. Mit Bassist Matthias Nowack und Drummer Jon Scott haben sich die Musiker den Ruf als eines der musikalisch gefühlvollsten und intuitivsten Ensembles der europäischen Jazz-Szene erarbeitet.

Jeder Musiker bringt viele Kenntnisse aus internationalen Auftritten und anderen Projekten mit ein. Gemeinschaftliche Erfahrungen, die aus intensivem Touren und gemeinsamen Aufnahmen erwuchsen, ließen das gegenseitige Vertrauen und Verständnis wachsen, wonach viele anderen Ensembles streben. Saxophonist Peter Ehwald und Pianist Arthur Lea verfügen über eine unglaubliche Erfahrung und tragen die Verantwortung für die Kompositionen der Gruppe, was diese Band zu einer wahren Verschmelzung von Ideen und Sounds macht.

John Fordham von The Guardian beschrieb Lea als den „Thelonious Monk des 21. Jahrhunderts“. Ehwald begeistert die europäische Jazz-Szene mit einer Vielzahl Ensembles, darunter auch Double Trouble, als Leader und als Gastmusiker. Paragons viertes Album ‚Old Dreams‘ ist ein Zeugnis darüber, dass europäischer Jazz offen, experimentierfreudig, melodisch und kraftvoll sein kann.

Die Band wurde im Jahr 2006 auf dem Avignon Jazz Festival mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Tracks
1. Rock Vier 04:02
2. Magic Man 05:17
3. Old Dreams 05:01
4. Chill Chae 05:49
5. Zoe 07:29
6. Sehnsucht 04:51
7. Teddy Thompson 05:21
8. While You Sleep 04:27
9. Rag 08:31
10. Mondshift 04:57

Paragon „Old Dreams“
Jellymould Jazz

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login