„Pasaremos“ – Organ der XI. Brigade

pasaremos„Wir stellen heute unseren Genossen die erste Nummer unserer neuen Brigade-Zeitung vor, auf die schon viele Kameraden gewartet haben“, so war im Editorial der ersten Ausgabe vom 2. März 1937 zu lesen.

Die „Pasaremos“ war die Zeitschrift der XI. Internationalen Brigade mit einer Auflage von 2.000 Exemplaren. Im Spanischen Bürgerkrieg hatte jede Division, jede Brigade, jedes Bataillon eigene Zeitschriften und Zeitungen. Das galt auch für die Internationalen Brigaden.

Die meisten dieser Publikationen sind, mehr oder weniger vollständig, heute vermutlich nur noch im Komintern-Archiv in Moskau und in den Militärarchiven in Spanien erhalten. Reprints existieren bislang nur von einzelnen Nummern des „Volontario de la Libertad“ und der „Milicia popular“, der Zeitung des legendären 5. Regiments.

Mit dem Nachdruck wird nun erstmals wieder die Zeitschrift einer Internationalen Brigade komplett der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Der Verein „Kämpfer und Freunde der spanischen Republik 1936–1939 e. V.“ gründete sich im September 2001. In ihm sammeln sich Veteranen der Internationalen Brigaden, ihre Freunde, Kinder und Enkel. Zwischen 1936 und 1939 kämpften Tausende Freiwillige aus über 50 Ländern im Spanischen Bürgerkrieg für die Verteidigung der Republik. Darunter waren etwa 3 000 Deutsche. Viele von ihnen standen in den Reihen der IX. Internationalen Brigade.

„Pasaremos“ – Organ der XI. Brigade
Hrsg.: Werner Abel
Ein Projekt des Vereins »Kämpfer und Freunde der Spanischen Republik 1936–1939«
448 Seiten, gebunden
Karl Dietz Verlag Berlin
Euro 39,90 (D)
ISBN 978-3-320-02337-9

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login