Portugiesischer April

portaprilSeine Darstellung von Vorgeschichte, Ursachen und Verlauf der revolutionären Entwicklung in Portugal 1974/75 stützt Dieter Nake ausführlich auch auf bislang unerschlossene Dokumente. An­gemessen würdigt er die Rolle von Vasco Gonçalves, General, Kopf der revolutionären Streitkräftebewegung und Ministerpräsident der Provisorischen Regierung nach dem Sturz des Faschismus.

Um die Aktivitäten hochrangiger portugiesischer Politiker, nicht zuletzt solchen aus den Reihen der von der SPD beeinflussten Sozialistischen Partei, gegen die Festigung der Revolution sowie zur Ausschaltung der militärischen Linken zu belegen, stützt sich Nake auf Details aus den „Akten zur auswärtigen Politik der Bundesrepublik Deutschland“.

Abschließend kommt er zu dem Resümee, dass die Akteure und Träger der portugiesischen Revolution 1974/75 einen bleibenden praktischen und theoretischen Beitrag zur Revolutionsgeschichte geleistet haben. Dieser rankt sich um die ungebrochen aktuelle Herausforderung, die Vergesellschaftung des Staates zu erreichen – als Bedingung für die Vergesellschaftung der Produktionsmittel.

Autor
Dieter Nake
, *1949, Dipl.-Ing. War bis 2006 in der Energiewirtschaft tätig. Hat sich intensiv mit portugiesischer Geschichte und Literatur beschäftigt.

Portugiesischer April
Autor: Dieter Nake
193 Seiten, Broschur
PapyRossa
Euro 14,90 (D)
ISBN 978-3-89438-631-3

You must be logged in to post a comment Login