Radetzkymarsch


Radetzkymarsch
FSK 12 J.
ca 300 Min.
Studio Hamburg Enterprises
Regie: Axel Corti, Gernot Roll
Darsteller: Max von Sydow, Tilman Günther, Claude Rich, Charlotte Rampling, Gert Voss u.v.a.
Ton: Dolby Digital 2.0 Stereo
PAL – RC 2

Leutnant Joseph Trotta ist es, der 1859 in der Schlacht von Solferino keinem geringeren als Kaiser Franz Joseph persönlich das Leben rettet. Zum Zeichen des Dankes wird er geadelt.

Fortan müssen seine Nachfahren dieser Ehre gerecht werden. Der Enkel des Kaiserretters, Carlo Joseph von Trotta, wird von seinem Vater, dem strenggläubigen kaiserlichen Bezirkshauptmann, in eine Militärlaufbahn hineingedrängt.

Doch über seiner Karriere schwebt schattenhaft das unerreichbare Vorbild: sein Großvater. Er schafft es nicht, gegen diese übermächtige Figur aus seiner Vergangenheit anzukommen. Stattdessen versinkt der verunsicherte Mann in einem Sumpf aus Affären, Schuldgefühlen und Alkohol.

„Radetzkymarsch“ gilt als eines der bedeutendsten Werke des Schriftstellers Joseph Roth und ist das künstlerische und filmische Vermächtnis des Starregisseurs Axel Corti. Am 29. Dezember 1993 starb der an Leukämie erkrankte Regisseur für alle unerwartet. Sein Tod traf ihn mitten in den Dreharbeiten zu der Produktion, an deren Realisierung er seit Jahren arbeitete.

Nach seinem Tod hat sein Kameramann Gernot Roll die Regie übernommen und den dreiteiligen Fernsehfilm fertiggestellt. Ausgezeichnet mit dem Adolf-Grimme-Preis beeindruckt „Radetzkymarsch“ neben einem Produktionsbudget von über 20 Millionen Mark und fast 3000 Komparsen vor allem mit seinem internationalen Staraufgebot.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Radetzkymarsch


Radetzkymarsch
Autor: Joseph Roth
Sprecher: Klausjürgen Wussow u.v.a.
Hörspiel
3 CDs – ca. 261 Min.
Produktion: WDR
Der Audio Verlag
? 16,99 (D), ? 17,90 (A), sFr 32,90 (UVP)
ISBN 978-3-89813-894-9

In der Schlacht bei Solferino im Jahre 1859 rettet der slowenische Infantrieleutnant Joseph Trotta dem österreichischen Kaiser Franz Joseph I. das Leben. Er wird dafür geadelt und mit Orden ausgezeichnet und verläßt unwiderruflich den Weg seiner bäuerlichen Vorfahren.
So beginnt die Geschichte der Familie von Trotta in einer Zeit, in der die Herrschaft der Habsburger noch einmal eine glorreiche Blüte erlebt. Der Kaiser ist mächtig, das Reich ist groß, die bestehende Ordnung der Welt scheint unvergänglich. Und doch wird hinter diesem Glanz eine Müdigkeit fühlbar, eine Erstarrung, eine Ahnung von Verfall und Auflösung.
Von der knorrigen Stärke des „Helden von Solferino“ ist bei seinem weichen und feinfühligen Enkel Carl Joseph von Trotta nichts übriggeblieben. Er erkennt, daß neue Kräfte die Zukunft bestimmen werden, aber er kann nicht selbst daran teilnehmen.
Im Aufstieg und Verfall einer Familie spiegeln sich die letzten Jahrzehnte der Donaumonarchie. ´Radetzkymarsch´ gilt als das Hauptwerks des großen Epikers Joseph Roth.
Autor
Joseph Roth
wurde am 2. September 1894 als Sohn jüdischer Eltern in Brody (Ostgalizien) geboren, studierte Literaturwissenschaften in Wien und Lemberg und nahm als Soldat am Ersten Weltkrieg teil. Ab 1916 veröffentlichte er Erzählungen und Romane, lebte ab 1918 als Journalist in Wien, dann Berlin, und war von 1923?1932 Korrespondent der Frankfurter Zeitung. Anfang der 1930er Jahre erlangte er mit den Romanen Hiob und Radetzkymarsch Weltruhm. 1933 emigrierte Roth nach Frankreich. Er starb am 27. Mai 1939, verarmt und alkoholkrank, im Pariser Exil und im Alter von nur 45 Jahren.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Radetzkymarsch


Radetzkymarsch
Autor: Joseph Roth
Seiten: 448, TB.
KiWi
? 5,00 (D), ? 5,20 (A), sFr 9,50 (UVP)
ISBN 978-3-462-04168-2

In der Schlacht bei Solferino im Jahre 1859 rettet der slowenische Infantrieleutnant Joseph Trotta dem österreichischen Kaiser Franz Joseph I. das Leben. Er wird dafür geadelt und mit Orden ausgezeichnet und verläßt unwiderruflich den Weg seiner bäuerlichen Vorfahren.
So beginnt die Geschichte der Familie von Trotta in einer Zeit, in der die Herrschaft der Habsburger noch einmal eine glorreiche Blüte erlebt. Der Kaiser ist mächtig, das Reich ist groß, die bestehende Ordnung der Welt scheint unvergänglich. Und doch wird hinter diesem Glanz eine Müdigkeit fühlbar, eine Erstarrung, eine Ahnung von Verfall und Auflösung.
Von der knorrigen Stärke des „Helden von Solferino“ ist bei seinem weichen und feinfühligen Enkel Carl Joseph von Trotta nichts übriggeblieben. Er erkennt, daß neue Kräfte die Zukunft bestimmen werden, aber er kann nicht selbst daran teilnehmen.
Im Aufstieg und Verfall einer Familie spiegeln sich die letzten Jahrzehnte der Donaumonarchie. ´Radetzkymarsch´ gilt als das Hauptwerks des großen Epikers Joseph Roth.
Autor
Joseph Roth
wurde am 2. September 1894 als Sohn jüdischer Eltern in Brody (Ostgalizien) geboren, studierte Literaturwissenschaften in Wien und Lemberg und nahm als Soldat am Ersten Weltkrieg teil. Ab 1916 veröffentlichte er Erzählungen und Romane, lebte ab 1918 als Journalist in Wien, dann Berlin, und war von 1923?1932 Korrespondent der Frankfurter Zeitung. Anfang der 1930er Jahre erlangte er mit den Romanen Hiob und Radetzkymarsch Weltruhm. 1933 emigrierte Roth nach Frankreich. Er starb am 27. Mai 1939, verarmt und alkoholkrank, im Pariser Exil und im Alter von nur 45 Jahren.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Radetzkymarsch


Radetzkymarsch
Autor: Joseph Roth; Aprecher: Michael Heltau; 14 CD`s; ca. 1042 Min.; Ungekürzte Lesung; Verlag: Diogenes; Preis: ? 49,90 (D), sFr 87,90 (UVP)ISBN 3-257-80159-9

In der Schlacht bei Solferino im Jahre 1859 rettet der slowenische Infantrieleutnant Joseph Trotta dem österreichischen Kaiser Franz Joseph I. das Leben.

Er wird dafür geadelt und mit Orden ausgezeichnet und verläßt unwiderruflich den Weg seiner bäuerlichen Vorfahren. So beginnt die Geschichte der Familie von Trotta in einer Zeit, in der die Herrschaft der Habsburger noch einmal eine glorreiche Blüte erlebt. Der Kaiser ist mächtig, das Reich ist groß, die bestehende Ordnung der Welt scheint unvergänglich. Und doch wird hinter diesem Glanz eine Müdigkeit fühlbar, eine Erstarrung, eine Ahnung von Verfall und Auflösung.

Von der knorrigen Stärke des „Helden von Solferino“ ist bei seinem weichen und feinfühligen Enkel Carl Joseph von Trotta nichts übriggeblieben. Er erkennt, daß neue Kräfte die Zukunft bestimmen werden, aber er kann nicht selbst daran teilnehmen.

Im Aufstieg und Verfall einer Familie spiegeln sich die letzten Jahrzehnte der Donaumonarchie. ´Radetzkymarsch´ gilt als das Hauptwerks des großen Epikers Joseph Roth.

Sprecher
Michael Heltau
, 1933 in Ingolstadt geboren, lebt und arbeitet in Österreich. Seine Schauspielausbildung absolvierte er am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Er debütierte in Würzburg und spielte im Laufe seiner Karriere an vielen Theatern in Deutschland und Österreich. Er interpretierte erfolgreich auf Deutsch die Lieder des Belgiers Jacques Brel und gilt als bedeutender Wienerlied-Interpret. 2005 wurde ihm für sein Lebenswerk der Theaterpreis Bestroy verliehen.

Autor
Joseph Roth
wurde 1894 in Schwabendorf b. Brody in Ostgalizien geboren und verstarb am 27.05.1939 in Paris. Roth war als Journalist u.a. in Berlin und Wien tätig, ehe er als Korrespondent für die „Frankfurter Zeitung“ alle europäischen Großstädte bereiste. Seit 1933 emigrierte Roth schrittweise über Wien nach Marseille, Nizza und schließlich Paris. Dort verfiel er aus Verzweiflung dem Alkoholismus und verstarb in einem Armenhospital.

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login