Rebellious Spirit „New Horizons“

rebelliousRebellischer, härter und moderner – so zeigen sich Rebellious Spirit auf ihrem dritten Album »New Horizons«. Nach ihren Alben »Gamble Shot« (2013) und »Obsession« (2014) sowie zahlreichen Touren, u. a. Mit Axel Rudi Pell, W. A.S. P., Freedom Call und Bonfire als auch Festival-Auftritten zeigt sich die Band im Jahr 2017 deutlich gereift und konnte auf dem neuen Album in Punkto Härte und musikalischer Bandbreite nochmal eine ordentliche Schippe drauf legen.

Neue Einflüsse, die deutlich hörbar an Bands wie Avenged Sevenfold, Disturbed oder In Flames erinnern, werden gekonnt in den eigenen Sound integriert und lassen viel Raum für den eigenen Stil und Experimentierfreudigkeit. So bewegen sich die Songs des Albums souverän zwischen Alternative Rock, Metal mit Core-Einflüssen und klassischem Rocksound, ohne dass Melodie und Komposition dabei einer Effekthascherei zum Opfer fallen.

Dabei versteht es die Band, einen abwechslungsreichen Wall-of-Sound zu erschaffen, der sich nicht selten in episch-hymnischen Refrains zu entladen vermag und von Sänger Janniks kraftvollem und nicht minder gefühlvollem Gesang getragen wird. Zweifelsfrei wird die Band die frische Kraft der neuen Songs auch auf der Bühne entfalten können und mit dem neuen Album im Gepäck sicherlich neue Horizonte erobern können.

Tracks
01. Intro (2:10)
02. Devil In Me (4:15)
03. Wish For (4:08)
04. Fuck (4:07)
05. Am I Right (4:38)
06. Enemy (4:25)
07. After All (4:13)
08. The Core (3:55)
09. Give It A Try (4:10)
10. Up! (4:29)
11. Eternal Desire (3:51)
12. Alright (4:16)
13. Far Away (4:27)

Rebellious Spirit „New Horizons“
Fastball

You must be logged in to post a comment Login