Remember Twilight „Fünf“ (EP)

remembertwiEs gibt kein Jenseits. Remember Twilight wissen es, denn sie waren dort und da war nichts abgesehen von 72 desorientierten Jungfrauen und einem durchgesessenen Thron, an dem ein Zettel hing: Ich bin dann mal weg. Den Himmel kann man vergessen, seit das Ozonloch wächst. Die Hölle tobt auf Erden, dass dem Teufel bange wird. Willkommen in dieser Zeit.

Mit Fünf liefern Remember Twilight eine mal brachiale, mal nachdenkliche Bestandsaufnahme des Wahnsinns, der uns täglich umtost. Konsumterror und Bombenanschläge, mediale Verblödung und religiöse Verblendung. Vielleicht fällt ja doch bald ein Scheinwerfer auf die Straße und entlarvt das Leben als Hollywood-Produktion. Was ist echt? Was virtuell?

Remember Twilight sind kein Fake. Mit Geigen, Cello und Rockbesteck grasen sie auf Fünf das gesamte Spektrum von Melancholie bis Metal ab: Fünf Songs, fünf Stimmungsbilder. Fünf Zacken eines Pentagramms, das die Dämonen heraufbeschwört, um sie zu bannen. Produziert von Markus Stock (The Vision Bleak/Empyrium) präsentieren sich die sieben Stuttgarter vielseitig wie nie und entschlossen, ihren eigenen Weg zwischen Folkanleihen und Nackenbrechern weiter zu verfolgen. 100% handgemacht. 100% live.

Remember Twilight spielten in der Vergangenheit auf Festivals wie dem Wave Gothic Treffen, dem Feuertanzfestival oder dem Hörnerfest und können auf reichhaltige Liveerfahrung durch Konzerte mit Haggard, Coppelius, Corvus Corax, Tanzwut, Nachtgeschrei, Waltari, Die Apokalyptischen Reiter und andere namhafte Bands verweisen.

Tracks
1 Willkommen 3:45
2 Todestheologie 4:09
3 Unter Geiern 2:48
4 Antichrist 3:30
5 Abgesang 3:55

Remember Twilight „Fünf“

Echozone

You must be logged in to post a comment Login