Requiem für den Kanzler

requiemSpeyer stand für einen Tag im Fokus der Öffentlichkeit. Denn als Helmut Kohl 2017 starb, lag es nahe, dass er im Dom zu Speyer beigesetzt wird. Dieses mediale Ereignis macht der Autor Uwe Ittensohn zum Schauplatz seines Debüt-Krimis „Requiem für den Kanzler“.

Altbundeskanzler Helmut Kohl soll nach einem Requiem im Dom zu Speyer beigesetzt werden. Der Ludwigshafener Kriminalhauptkommissar Frank Achill koordiniert den Einsatz der örtlichen Polizeikräfte und bittet seinen Freund André Sartorius als ortskundigen Stadtführer um Unterstützung.

Alles sieht nach einer harmlosen Routineaufgabe aus. Doch dann mehren sich die Zeichen, dass Extremisten dem Ereignis ihren kaltblütigen Stempel aufdrücken wollen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Das Buch brilliert vor allem durch die Beschreibung typischer Pfälzer Charaktere und die gute Recherche des Autors, der bei Kohls Begräbnis selbst vor Ort war.

Autor
Uwe Ittensohn
, 1965 in Landau geboren, ist bekennender Pfälzer und lebt seit der Kindheit in Speyer. Der Autor ist bereits seit seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre in der Finanzbranche tätig und war daneben viele Jahre als Lehrbeauftragter an der Dualen Hochschule in Mannheim aktiv. In seiner Freizeit beschäftigt sich Ittensohn intensiv mit der Speyerer Stadtgeschichte. Er renovierte ein verfallenes denkmalgeschütztes Stadtanwesen und kümmert sich um einen historischen Klostergarten, in dessen schattigen Winkeln er auch die Muße zum Schreiben findet. Mit dem vorliegenden Kriminalroman realisiert er den langgehegten Traum, seine geliebte Heimatstadt mit ihren unzähligen Geheimnissen auf eine spannend-humorvolle Art bekannt zu machen.

Requiem für den Kanzler
Autor: Uwe Ittensohn
310 Seiten, TB.
Gmeiner Verlag
Euro 14,00 (D)
Euro 14,40 (A)
ISBN 978-3-8392-2386-4

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login