Roger Waters „Is This The Life We Really Want?“

rogerwaters25 Jahre nach Amused To Death , seinem letzten Rockalbum, das 1992 Platz vier der deutschen Albumcharts erreichte, veröffentlich Roger Waters am 2. Juni sein viertes Soloalbum. Hatte sich die ehemalige Pink-Floyd-Legende auf seinem letzten Album noch mit der Macht der Fernsehens in der Zeit des ersten Golfkrieges auseinander gesetzt, so liefert der 73-jährige Brite mit Is This The Life We Really Want? nun einen unerschrockenen Kommentar über die moderne Welt und die unsicheren Zeiten, in denen wir leben. Das Album steht in einer Reihe mit klassischen Pink-Floyd-Alben wie Animals (1977) und The Wall (1979) und ist damit ein natürlicher Nachfolger eben dieser.

Produziert und gemischt wurden die zwölf neuen Songs, die allesamt von Roger Waters stammen, von Nigel Godrich (Radiohead, Paul McCartney, Beck, U2). An den Aufnahmen waren folgenden Musiker beteiligt: Roger Waters (Gesang, Akustikgitarre, Bass), Nigel Godrich (Arrangement, Soundcollagen, Keyboards, Gitarren), Gus Seyffert (Bass, Gitarren, Keyboards), Jonathan Wilson (Gitarren, Keyboards), Joey Waronker (Drums), Roger Manning (Keyboards), Lee Pardini (Keyboards) und Lucius (Gesang) mit Jessica Wolfe und Holly Proctor.

Tracks
1 When we were young
2 Deja vu
3 The last refugee
4 Picture that
5 Broken bones
6 Is this the life we really want?
7 Bird in a gale
8 The most beautiful girl
9 Smell the roses
10 Wait for her
11 Oceans apart
12 Part of me died

Roger Waters „Is This The Life We Really Want?“
Sony Music

You must be logged in to post a comment Login