Royal Southern Brotherhood „The Royal Gospel“

royalsouthernChemie. Entweder stimmt sie oder eben nicht. Als die fünf Bandmitglieder der Royal Southern Brotherhood im Februar 2016 in den Dockside Studios in Louisiana zusammenkamen, lag Magie in der Luft.

Nur sieben Tage später war The Royal Gospel fertig das bereits vierte Album der gefeierten Soul/Bluesband, das einmal mehr zeigt, dass sie dazu bestimmt sind zusammen zu spielen. Über die illustre Vergangenheit der Band ist bereits genug gesagt worden. Genug über die hervorragenden Kritiken und die ausverkauften Clubs der Originalbesetzung von 2012. Gerade jetzt wollen Fans mehr über die neuen Songs und die Statements von The Royal Gospel hören, das im Juni 2016 bei Ruf Records erscheint.

Wie alle guten Bands hat sich auch die Royal Southern Brotherhood entwickelt. Das neue Line-up aus Cyril Neville (Percussion, Vocals), Bart Walker (Gitarre, Vocals), Tyrone Vaughan (Gitarre, Vocals) und Yonrico Scott (Schlagzeug), dass erstmals für die Produktion von Don t Look Back im vorigen Jahr zusammenkam, hat für The Royal Gospel nun noch einmal einen Gang höher geschaltet.

Neu am Bass ist jetzt Darrell Phillips und die Band bekam außerdem Unterstützung von Norman Caesar am Hammond B3. Was die Männer betrifft, die die Musik schreiben und zusammen spielen, erzählt Cyril Neville, hat sich die Mission nie geändert.

Tracks
1 Where There’s Smoke There’s Fire
2 I’ve Seen Enough To Know
3 Blood Is Thicker Than Water
4 I Wonder Why
5 I’m Comin` Home
6 Everybody Pays Some Dues
7 Face Of Love
8 Land Of Broken Hearts
9 Spirit Man
10 Hooked On The Plastic
11 Can’t Waste Time
12 Stand Up

Royal Southern Brotherhood „The Royal Gospel“

Ruf Records

You must be logged in to post a comment Login