Sally Barker „Maid in England“


Sally Barker „Maid in England“
Hypertension

Sie ist seit über 30 Jahre im Geschäft mit allen Höhen und Tiefen. Schnell gelang es Sally Barker Mitte der 80er Jahre mit ihrer engagierten Plattenfirma Hypertensio-Music Erfolge zu verbuchen, der Begriff „die neue Sandy Denny oder die englische Joni MitchelI“ wurde von den Medien geprägt. Neben ihren erfolgreichen Tourneen durch Europe spielte sie auch als Support auf den Tourneen von Robert Plant und Bob Dylan.

Private Schicksalsschläge – wie Krankheit, der plötzliche Krebstod ihres Mannes, die Verpflichtung einer alleinerziehenden Mutter von zwei Kindern setzten ihrer aufkommenden Karriere ein schnelles Ende.

2014 meldeten die mittlerweile erwachsenen Söhne ihre 54 jährige Mutter bei der Talentshow „The Voice 2014″ an und tatsächlich gelang Sally Barker der Sprung in das persönliche Team von Tom Jones, der von der ersten Minute an von ihrem Talent begeistert war. Ihr Erfolg steigerte sich von Sendung zu Sendung und ihre Versionen von „Dear Darlin“ oder dem Bee Gees Klassiker „To Love Somebody“ wurden zu echten Highlights der „The Voice Staffel 2014“. Die Sensation war perfekt – Sally Barker, 54 Jahre alt und gestandene Musikerin konnte überzeugen, kam ins Finale und belegte den 2. Platz. Sie wurde die Gewinnerin der Herzen, die englische Presse feierte sie als „Susan Boyle 2014“.

Den anschließenden Plattenvertrag mit Universal schlug Sally Barker aus, da Universal von ihr eine Produktion mit ausschließlich Coverversionen – ohne Mitspracherecht – verlangte. Sally Barker zog es vor, sich treu zu bleiben und sich nicht diesen kommerziellen Zwängen zu unterwerfen. Jetzt liegt ihr neues Album“ Maid In England“ vor, ein Album, welches sie bereits 2004 begonnen hatte aufzunehmen und Teile davon waren kurzzeitig auch als Privatpressung verfügbar.

Fast zehn Jahre hat sie an einem sehr persönlichen Album gearbeitet, das ihre persönlichen Tiefen reflektiert. „Maid In England“ ist ein beeindruckendes Album – unüberhörbar spürt diese enorm talentierte Musikerin und Sängerin ihren großen Vorbildern nach: Joni MitchelI, Joan Armatrading und Rickie Lee Jones. Mit sicherer Intonation spannt sie weite Melodiebögen zwischen Jazz, Folk und Pop.

Handwerkliches Können gehört ebenso zu ihren Vorzügen wie makellose Songs. Ihre komplexen musikalischen Mini-Dramen, die voller rhythmischer Wechsel und atmosphärischer Nuancen stecken, kommen stets auf leisen Sohlen. Sally Barkers wandlungsfähiger Sopran, der immer wieder an die legendäre Sandy Denny erinnert, streift alle Höhen und Tiefen der Gefühle.

Natürlich fehlen auf diesem Album auch nicht ihre Versionen der The Voice Staffel „Dear Darlin“ und „To Love Somebody“, die Sally Barker mühelos in das Album einfließen lässt und die zeigen, wie zeitlos Pop songs in ihrer Version klingen können.

Tracks
Captains
Maid In England
Comrades In Arms
Sleep’s Descending
Haul Away
Ballad of Mary Rose
Sirens
Bird
Fall from Grace
Old Horses
The Farm
Dear Dalin
To Love Somebody

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login