Schere, Stein, Papier

Schere Stein Papier von Naja Marie AidtAls Thomas O’Mally Lindström vom Tod seines Vaters hört, ist er erleichtert. Der Mann war ein Kleinkrimineller, der im Gefängnis gestorben ist und an den weder Thomas noch dessen jüngere Schwester Jenny angenehme Erinnerungen haben. Die beiden Geschwister schlagen das Erbe aus, nehmen aus der Wohnung des Verstorbenen lediglich einen kaputten Toaster mit, in dem Thomas eine überraschende Entdeckung macht: Eine Bündel Geldscheine, offensichtlich aus dem letzten Coup des Vaters.

Thomas beschließt, das Geld zu behalten, niemand ein Wort davon zu sagen. Doch von da an beginnt ihm seine Leben aus der Hand zu gleiten. Er verliert den Halt, selbst die Beziehung zu der Frau, die er liebt, droht zu scheitern. Und dann ist da noch Luke, der junge Mann, der bei der Beerdigung des Vaters auftaucht und der in Thomas Ängste weckt, die sich zur Paranoia auswachsen.

Autorin
Naja Marie Aidt
, 1963 geboren, wuchs in Grönland und Kopenhagen auf. 1991 gab sie ihr schriftstellerisches Debüt als Lyrikerin. Seither sind drei Erzählungsbände und zehn Gedichtsammlungen erschienen. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise, 2008 wurde ihr für den Kurzgeschichtenband »Süßigkeiten« (Sammlung Luchterhand) der renommierte Nordische Literaturpreis verliehen. Naja Marie Aidt lebt mit ihrer Familie in Brooklyn .

Schere, Stein, Papier
Autorin: Naja Marie Aidt
448 Seiten, gebunden
Luchterhand Literaturverlag
Euro 22,00 (D)
Euro 22,70 (A)
sFr 29,90 (UVP)
ISBN 978-3-630-87426-5

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login