Schriften über die Hohlwelttheorie

schriftenueberdiePaul Alfred Müller (1901–1970) verfasste von 1932 bis 1969 unter seinem bürgerlichen Namen und unter mehreren Pseudonymen (z. B. Lok Myler, Werner Keyen und Freder van Holk) zahlreiche humoristische, Kriminal-, Abenteuer- und utopisch-phantastische Romane und auch mehrere theoretische Schriften, insbesondere zu der von ihm propagierten sog. „Hohlwelttheorie“.

Der vorliegende Sammelband erscheint als Ergänzung zu Müllers „Welträtsel Universum“, um den Lesern der utopischen Romane des Ators Gelegenheit zu geben, die Gedankenwelt kennenzulernen, in der er sich beim Schreiben seiner Romane mit „Hohlweltbezug“ bewegt hat: “Revolution des Geistes” (1946), “Warum halten wir das kosmozentrische Weltbild für richtig?” (1957), “Kosmozentrische Bewegungsgesetze (1957)”, “Der Mikrokosmos” (1961).

Schriften über die Hohlwelttheorie
Autor: Paul Alfred Müller
142 Seiten, 32 Abb., Broschur
Dieter von Reeken
Euro 15,00 (D)
ISBN 978-3-940679-90-1

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login